Bezirk Melk: Der "Shuttle Buzz" startet neu durch

Die Projektverantwortlichen Jürgen Eder (5.v.l.) und Benjamin Steyrer (7.v.l.) mit dem "Shuttle Buzz"-Team.
  • Die Projektverantwortlichen Jürgen Eder (5.v.l.) und Benjamin Steyrer (7.v.l.) mit dem "Shuttle Buzz"-Team.
  • hochgeladen von Daniel Butter

BEZIRK. "Mit neuem Marketing-Konzept und zwei neuen Gemeinden wollen wir dem alten ,Disco-Bus‘ Lebewohl sagen und den neuen ,Shuttle Buzz‘ willkommen heißen", berichtet Jürgen Eder voller Stolz.

Konkret haben die Projektverantwortlichen Jürgen Eder und Benjamin Steyrer das Konzept des Jugend-Busses komplett abgeändert. "Er fährt auch weiterhin das Bermudadreieck in Ybbs an, aber er wechselt wöchentlich mit dem La Boom St. Pölten beziehungsweise eventbezogen beispielsweise mit der Bauhalle in Mank", erklärt Steyrer.
Ebenfalls neu ist, dass man einen starken Partner an Land gezogen hat. "eventtrip.at" wird das Melker Team bei den Fahrten unterstützen. Bus sowie Fahrer werden weiterhin von der Firma Kerschner gestellt.

"Wir freuen uns auch neben den ,altbekannten‘ Ortschaften Melk, Loosdorf und Schollach, die Gemeinden Schönbühel-Aggsbach sowie Dunkelsteinerwald neu begrüßen zu dürfen", so Steyrer. Man hofft natürlich auch, dass noch weitere Gemeinden auf den Partybus mit aufspringen. "Der Vorteil wäre, dass die Kosten für die Gemeinden wieder weniger würden", so Eder. Derzeit liegt es bei 16 Fahrten bei rund 1.500 Euro. 30 Prozent der Kosten werden vom Land übernommen.

Zur Sache
Der Start des "Shuttle Buzz" wird am 10. November (Ybbs) stattfinden. Pro Fahrt werden drei Euro verlangt. Abfahrt in der Gemeinde hängt von Destination und Route ab. Eine genaue Übersicht finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen