Drei Melker helfen Nepal per Trekkingtour

Melker Helfer: Werner und Berta Biecker sowie Hans Schrittwieser.
3Bilder
  • Melker Helfer: Werner und Berta Biecker sowie Hans Schrittwieser.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Daniel Butter

BEZIRK. Hans Schrittwieser aus Zelking sowie Werner und Berta Biecker aus Weiten erlebten vor Kurzem ihren "Frühling des Lebens". Sie durften bei einer knapp vierwöchigen Trekkingtour unter der Leitung von Ernst Dullnigg, dem Landesgeschäftsführer der Naturfreunde Niederösterreich, nach Nepal mitmachen.

Karitativer Hintergrund

Der Hintergrund der Aktion war aber nicht nur das Abenteuer, sondern auch der karitative Zweck. "Nach unserer zweiwöchigen Trekkingtour durch das Everestgebirge machten wir uns auf in die Bergregion von Tandrang", erzählt Werner Biecker. "Im April 2015 zerstörte ein verheerendes Erdbeben Schulen, Kindergärten und viele Häuser in dieser Region."

Seit diesem Erdbeben in Nepal arbeiten die Naturfreunde und Children of the Mountain unermüdlich am Wiederaufbau. Rund 2.100 Kindern wurde dadurch bis jetzt eine neue Lebensperspektive geschenkt. "Bei unserem Besuch von sechs Schulen wurden Schulsachen an die Kinder verteilt. Die strahlenden Kinderaugen erzeugten in uns berührende Momente", so Biecker. Außerdem konnte Ernst Dullnigg – LGF der Naturfreunde NÖ – dem Bürgermeister aus Shankar verkünden, dass im September 2017 mit dem Aufbau seiner zerstörten Schule begonnen werden kann.

ZUR SACHE

Wenn Sie die Aktion der Naturfreunde "Hilfe für Nepal" unterstützen wollen, können Sie dies unter folgenden Daten tun. 
Spendenkonto: Naturfreunde und Volkshilfe Solidarität, Verwendungszweck: Hilfe für Nepal, IBAN: AT77 6000 0000 0174 0400, BIC: OPSKATWW


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen