Melk wird "Wirtschaftsknoten"

Günter Ernst (Wirtschaftsverband), Günther Sidl und  Bürgermeister Josef Jahrmann wollen mehr Kooperation.
  • Günter Ernst (Wirtschaftsverband), Günther Sidl und Bürgermeister Josef Jahrmann wollen mehr Kooperation.
  • Foto: Trinkl
  • hochgeladen von Melanie Grubner

BEZIRK MELK. Beruhend auf einer Idee von SPÖ-Bezirkschef Günther Sidl soll im nächsten halben Jahr ein neuer Verein entstehen. Der "Wirtschaftsknotenpunkt Bezirk Melk" soll eine Anlaufstelle für alle Unternehmen sein, die in Melk Fuß fassen wollen.
"Der Bezirk ist nicht nur durch die Wirtschaftszentren Loosdorf, Melk, Pöchlarn und Ybbs gekennzeichnet, sondern bietet auch in zahlreichen kleineren Gemeinden attraktive Wirtschaftsstandorte", so Sidl. Der Verein solle Leerstellen vermitteln sowie die Stärken des Bezirks nach außen hin mehr unterstreichen. Umgesetzt werden soll das Projekt mit Hilfe des Wirtschaftsverbandes NÖ sowie Know-how aus dem starken Loosdorf.
Der Plan, alle Gemeinden an Bord zu holen, dürfte jedoch schwierig werden, denn ÖVP-Bezirksobmann Karl Moser hat wenig für die Idee übrig: "Alles Wahlkampf. Die Leerflächenbörse gibt es schon. Da sieht man, wie weltfremd diese Leute sind."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen