Lehre als Grundlage für eine Karriere

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit Microtronics CEO Hans-Peter Buber, ausgezeichnetem Lehrling Bernhard Kadla und NÖ Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl.
  • Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit Microtronics CEO Hans-Peter Buber, ausgezeichnetem Lehrling Bernhard Kadla und NÖ Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl.
  • Foto: Andreas Kraus
  • hochgeladen von Sabrina Waldbauer

Beim „Fest der Lehrlinge“ am 14. Jänner im Festspielhaus St. Pölten wurden all jene Lehrlinge geehrt, die ihre Ausbildung zwischen 1. Dezember 2017 und 30. November 2018 mit Auszeichnung bestanden haben. Gerade einmal 12% der Lehrlinge in Niederösterreich konnten mit einem derartig ausgezeichneten Ergebnis aufwarten.

Einer davon ist Microtronics Mitarbeiter Bernhard Kadla. Nach einer Mechaniker Lehre hat er bei Microtronics anschließend eine Lehre zum Mechatroniker mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert.

„Lehre hat Zukunft. Eine Lehre ist eine unglaublich gute Grundlage, um Karriere zu machen“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Gespräch mit Moderator Alex Kristan und gratulierte den Lehrlingen zu ihren großartigen Leistungen.

Microtronics CEO Hans-Peter Buber ist das beste Beispiel dafür. Er schloss im Jahre 1995 seine Lehre zum Radio- und Fernsehmechaniker mit ausgezeichnetem Erfolg ab. 2006 gründete er die Microtronics Engineering GmbH. 2019 ist Microtronics mittlerweile auf 55 Mitarbeiter angewachsen und erwirtschaftete einen Umsatz von 6,5 Millionen. Damit noch nicht genug zählt Microtronics zu den wenigen Unternehmen weltweit, die im innovativen, dynamischen Umfeld des Internets der Dinge nicht nur Umsätze generieren, sondern nachhaltig wirtschaften und Gewinne schreiben.

„Es erfüllt mich mit Freude, dass ich nach meiner eigenen Lehre heute jungen, aufstrebenden Menschen die Chance geben kann, mit einer Lehre bei Microtronics den Grundstein für ihre eigene erfolgreiche Karriere zu legen und mein Wissen weitergeben kann,“ ist Microtronics CEO Hans-Peter Buber stolz auf seinen Mitarbeiter. „Seit 2019 bieten wir zudem erstmals eine Lehrstelle für Applikationsentwickler/in – Coding an.“

„Bereits während meiner Mechatronik-Lehre hat mich das CAD-Design besonders interessiert. Nach meiner erfolgreichen Lehrabschlussprüfung habe ich bei Microtronics die Chance erhalten meinen beruflichen Fokus nun vollständig auf diesen Bereich zu legen und mich dementsprechend weiterzubilden,“ zeigt sich Bernhard Kadla glücklich über die an individuelle Stärken angepassten Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb der Microtronics Engineering GmbH.

Karriere bei Microtronics 

Bewerbungen für die Lehre Applikationsentwickler – Coding (m/w/d) sowie Bewerbungen für die vakanten Stellen als Projektmanager, Marketing Assistent, Entwickler (Cloud, Firmware, Systemprogrammierer) werden gerne entgegengenommen. Alle Details zu den offenen Stellen finden Sie unter www.microtronics.com/karriere

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen