24.10.2017, 08:41 Uhr

200.000 Besucher der NÖ Landesausstellung in Pöggstall

Barbara Schwarz, Viktoria Pleiner und Markus Gall. (Foto: NLK Burchhart)
PÖGGSTALL. Noch bis 12. November steht das Südliche Waldviertel ganz im Zeichen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2017. Die Ausstellung Alles was Recht ist zeigt in 5 Kapiteln die Entwicklung der Rechtsprechung im historischen Kontext bis zu aktuellen Fragestellungen. Ein besonderes Anliegen ist, die Niederösterreichische Landesausstellung für alle Menschen mittels universellem Design erlebbar zu machen.

Rundes Jubiläum zum Abschluss

Kurz vor Ende der Landesausstellung in Pöggstall wurde ein weiterer Meilenstein geknackt. Bildungs- und Familienlandesrätin Schwarz: „Meine Gratulation an den 200.000 Ehrengast, Frau Viktoria Pleiner, der heurigen Landesausstellung – aber nicht nur allen Gästen, sondern auch allen Verantwortlichen in der Organisation und Durchführung sowie den Menschen in Pöggstall und Umgebung darf ich zu dieser besonderen Ausstellung gratulieren. In Niederösterreich genießen Bildung und Familien ein besonderes Hauptaugenmerk: Daher ist es umso schöner, wenn beides hier im Südlichen Waldviertel vereint wird und tatsächlich auch so gut angenommen wird. Als Ausflugsziel und zur Weiterbildung aller Generationen freue ich mich über einen so gelungenen Ausstellungsverlauf.“

„Die Menschen sind stolz auf Ihr Schloss, Ihre Region - die Stimmung ist großartig. Diese Landesausstellung ist etwas Besonderes und versteht sich als Impuls für die Zukunft“, betonte der Künstlerische Leiter der Niederösterreichischen Landesausstellung Kurt Farasin.

Oberösterreicherin ist die Glückliche

Die 25 jährige Juristin Viktoria Pleiner aus Gallneukirchen, Oberösterreich, die mit ihrem Freund Markus Gall die Landesausstellung besuchte, war die glückliche 200.000ste Besucherin. Zum Studienabschluss bekam sie ein Waldviertel-Package geschenkt welches 2 Übernächtigungen in der Ausstellungsregion, den Eintritt in die Landesausstellung und den Besuch von 2 Waldviertelstationen inkludiert. Schon seit Freitag bereisen sie die Region und zeigen sich von der Landschaft und insbesonders vom renovierten Schloss Pöggstall beeindruckt. Sehr interessant war für Viktoria Pleiner in der Ausstellung zu sehen wie sehr ein Tatbestand früher wirkte und wie jetzt - ab welchem Vergehen etwa auch Sozialstunden als Tatausgleich in Frage kommen. Besonders begeistert waren Viktoria und Markus von der Kulturvermittlung mit Gerlinde Trompler. Das Wissen aus dem Studium konnte Viktoria gleich ins Vermittlungsgespräch einbringen. Als wichtiges Signal und lohnenswerte Investition in die Publikumszufriedenheit sehen beide allen Menschen einen Zugang zu den Inhalten dieser Landesausstellung zu ermöglichen.

Aus der Ausstellung hinaus

Das Los geht’s Heft, unter dem Titel Auf den Zweiten Blick, lockt in die umliegende Landschaft. Ein lehrreicher und lebendiger Rundweg um das Schloss von ca. einer Stunde mit überraschenden Aus- und Einblicken. Des Weiteren bilden 6 Waldviertel-Stationen eine Auswahl der schönsten Ausflugsziele rund um das Schloss Pöggstall. Zwischen Donau, Ysper- und Weitental bis hin zum Weinsberger Wald eröffnet sich eine vielfach unbekannte Welt, die einlädt, sie zu entdecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.