Bezirksmeisterschaft 2015 im jagdlichen Schießen in Mistelbach!

3Bilder

Am vergangenen Wochenende hat auf der Schießstätte des Schützenvereines Mistelbach die diesjährige Bezirksmeisterschaft im jagdlichen Schießen stattgefunden. 118 Mistelbacher Jäger/innen stellten sich in der Einzel-, Damen-, Jugend- und Mannschaftswertung der Herausforderung. Nach wochenlangem Training mussten die Schützen im Kugelbewerb 2x fünf Schuss auf stillstehende Pappe-/Wildscheiben in einhundert Meter Entfernung abgeben und konnten dabei 100 Punkte erreichen. Folglich war gefordert, 25 bewegliche/fliegende Wurfscheiben/Tontauben im Flintenbewerb zu beschießen und nach Möglichkeit auch zu treffen.
Nach zwei Tagen ging schließlich der regierende Europameister Hannes Stöger aus Wildendürnbach vor Rudolf Schmid aus Ladendorf und Herbert Grois aus Bernhardsthal als Sieger in der allgemeinen Klasse hervor.
Die Jugendwertung entschied mit einer hervorragenden Leistung Simon Stamhammer vom Hegering Wolkersdorf vor Thomas Pohl aus Mistelbach und Martin Schneider aus Großkrut für sich.
In der Damenwertung platzierte sich mit einer tollen Schießleistung Maria Schmidt aus Föllim auf Platz eins, gefolgt von Beate Bauer aus Wilfersdorf und Elisabeth Richter aus Zwentendorf.
Die Mannschaft „Ladendorf 1“, mit den Waidkameraden und Schützen Rudolf Schmid, Martin junior und Martin senior Feilhammer, Josef Mechtler, Leopold Forster und Karl Seltenhammer ging als diesjähriger Sieger der Bezirksmeisterschaft in der Mannschaftswertung hervor.
Erstmals nach etlichen Jahren wurde heuer wieder ein Wanderpokal vergeben, welchen auf Grund des heurigen Sieges die Mannschaft „Ladendorf 1“ mit nach Hause nehmen durfte. Nach hinkünftig drei Siegen durch ein und dieselbe Mannschaft geht der Pokal, welcher vom Oberschützenmeister Herbert Wunsch und den beiden Schützenmeistern Gerhard Doppelhofer und Josef Mechtler gespendet wurde, in den Besitz der siegreichen Mannschaft über.
Bei der Siegerehrung konnten der Bürgermeister von Mistelbach, Dr. Alfred Pohl sowie der Bezirksjägermeister von Mistelbach, Ing. Gottfried Klinghofer begrüßt werden, welche Grußworte an die vielen anwesenden Waidkameraden und Schützen richteten und auch gemeinsam mit dem Oberschützenmeister Herbert Wunsch die Siegerehrung vollzogen.
Dr. Pohl, selbst Waidkamerad und Schütze, nahm an diesem Bewerb als Mitglied der Mannschaft „Mistelbach 2“ und Ing. Klinghofer als Mitglied der Mannschaft „Kreuzstetten“ teil.
Feierliche Umrahmung fand dieser jagdliche Event mit den treuen Mitgliedern der Jagdhornbläsergruppe des Schützenvereines Mistelbach, unter der Leitung von Hornmeister Alois Rabl.
Die Waidkameraden Sebastian Koukal, Kurt Koukal, Günter Dorn, Franz Kastner und Johann Wasser, alles Waidkameraden des Hegeringes Fallbach, wurden vom Bezirksjägermeister Ing. Klinghofer, auf Grund ihrer hervorragenden Schießleistung im Vorjahr, mit Schützenleistungsabzeichen des NÖ LJV ausgezeichnet.
Im Zuge der Siegerehrung wurde dankenswerterweise von der Geschäftsleitung der Raiffeisenbank Mistelbach, Dir. Mag. Markus Wirrer und Mag. Stefan Dominkovics eine Parkbank mit Raika- Logo an den Vorstand des Schützenvereines Mistelbach übergeben.
Mehr Fotos und Berichte finden Sie auf den Homepages des Schützenverein Mistelbach und des Jagdbezirks Mistelbach - schuetzenverein-mistelbach.jimdo.com und jagdbezirk-mistelbach.jimdo.com.

Waidmannsheil und Schützenheil!

Autor:

Josef KOHZINA aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Schlagkräftiges Brüderpaar auf dem Weg ins Landesgericht St. Pölten.
3 Bilder

Landesgericht St. Pölten
Brüderpaar nach brutaler Attacke verurteilt

Am Landesgericht St. Pölten mussten sich ein 24-Jähriger und ein 25-Jähriger wegen schwerer Körperverletzung und Nötigung verantworten.  ST. PÖLTEN (ip). Bei der fortgesetzten Verhandlung gegen ein Brüderpaar (24 und 25 Jahre alt) am Landesgericht St. Pölten gab es im Wesentlichen keine neuen Erkenntnisse im Zusammenhang mit einer brutalen Auseinandersetzung, die sich Ende September vorigen Jahres vor einem Lokal in der Mariazellerstraße ereignet hatte. Ein 30-Jähriger rauchte damals eine...

Lokales
KELAG-Mitarbeiter Andreas Varga mit Schülern der vierten Klasse der Neuen Mittelschule Traismauer beim Heizkraftwerk Traismauer.

Energielehrgang der Neuen Mittelschule Traismauer

Auch im Schuljahr 2019/2020 haben sich die vierten Klassen der Neuen Mittelschule Traismauer aufgemacht, um die regionalen Energieversorger der Gemeinde zu besichtigen. Kürzlich wanderten die Schüler der neuen Mittelschule mit den Pädagogen Gottfried Pfeffel und Simona Szabo zum Heizkraftwerk in der Donaustraße und anschließend zum Wasserkraftwerk Stollhofen. Begleitet wurden sie dabei von der Klima- und Energiemodellregion Unteres Traisental-Fladnitztal. Schüler bestaunten Heiz- und...

Lokales
3 Bilder

Klausen Leopoldsdorf
Aufruf zum Wassersparen

KLAUSEN-LEOPOLDSDORF. Zum Wassersparen ruft die Gemeinde mit Bürgermeister Herbert Lameraner (ÖVP) auf der Homepage auf. Ein junger Familienvater, Neubürger im Ort, meldet sich bei den Bezirksblättern am Telefon: "So wird uns Angst gemacht, auch wenn wir noch keinen Engpass bemerkt haben." Der Hintergrund der Wassermisere im Ort: Früher teilte das kleine Alland sein Wasser mit dem kleinen Klausen-Leopoldsdorf. Doch beide Orte sind gewachsen, das Wasser reicht jetzt nur noch für die...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen