Landeskrankenhaus Mistelbach
Vier Urologen sagen Prostatakrebs den Kampf an

Neue Techniken im Kampf gegen Prostatakrebs: Markus Riedl,  Clemens Heßler,  Florian Wimpissinger und Stefan Ostermann (v.l.)
  • Neue Techniken im Kampf gegen Prostatakrebs: Markus Riedl, Clemens Heßler, Florian Wimpissinger und Stefan Ostermann (v.l.)
  • Foto: LK Mistelbach
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

An der urologischen Abteilung am Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf werden im Kampf gegen den Prostatakrebs neue Verfahren eingesetzt.

MISTELBACH. Für LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf sind diese neuen Techniken wieder ein Beweis dafür, dass „Niederösterreich für Spitzenmedizin steht und auf sein Spitzenpersonal, das hochkomplex und hochspezialisiert arbeitet und operiert, stolz sein kann. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen täglich Höchstleistungen für die Gesundheit der Patientinnen und Patienten.“

Häufigste Männerkrankheit

Prostatakrebs ist die häufigste bösartige Erkrankung des Mannes. Durch eine Vorsorgeuntersuchung beim Facharzt für Urologie kann der Krebs früh erkannt, diagnostiziert und behandelt werden. Teil der Abklärung bei einem Tumorverdacht ist seit wenigen Jahren auch eine spezielle Magnetresonanztomographie (MRT) der Prostata. Die Diagnose Prostatakrebs kann jedoch nur durch eine Probenentnahme (Biopsie) gestellt werden. Um Areale, die in der MRT verdächtig aussehen, gezielt zu biopsieren, wurde Anfang des Jahres an der Urologischen Abteilung des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf die Technik der sogenannten MR-Fusionsbiopsie eingeführt.
„Auffällige Areale aus dem MRT-Befund werden dabei während der Probenentnahme in den Ultraschall eingespielt – die beiden Bilder werden so fusioniert“ erklärt Primar Florian Wimpissinger, Vorstand der Urologischen Abteilung. Oberarzt Markus Riedl meint zur neuen Technik: „Kleine auffällige Befunde können durch die Fusion von MRT und US sicher getroffen werden. Mit der gezielten Biopsie verdächtiger Areale kann die Anzahl der Gesamtproben reduziert werden.“

Die frühe Diagnose fängt den Krebs

Findet man in der Biopsie tatsächlich Prostatakrebs und wurde dieser früh erkannt, kann er durch eine Operation (Radikale Prostatektomie) geheilt werden. Früher wurde diese Operation üblicherweise offen – durch einen Schnitt im Unterbauch oder in der Dammregion durchgeführt. Seit einigen Monaten wird Prostatakrebs an der Urologischen Abteilung auch mittels Schlüssellochchirurgie (Laparoskopie) operiert. Die laparoskopische radikale Prostatektomie kann mit nur wenigen kleinen Schnitten und mit einer 3-D Kamera im Inneren des Körpers durchgeführt werden. Oberarzt Clemens Heßler sieht die Vorteile dieser Technik vor allem darin, „dass Patienten sich schneller von der Operation erholen. Die Sicht der Operation in 3-D-Technik ist deutlich vergrößert und Details können besser dargestellt werden. Der laparoskopische Zugangsweg ist vor allem dann von Vorteil, wenn aufgrund der Krebserkrankung auch Lymphknoten im Becken entfernt werden müssen.“

Für Primar Wimpissinger hat der Zugangsweg der Prostataoperation (offen oder laparoskopisch) jedoch nicht so einen hohen Stellenwert wie die Erfahrung des jeweiligen Operateurs, die an der Urologie des Landesklinikums aufgrund der hohen Fallzahlen einerseits und der guten Aus- und Weiterbildung andererseits gegeben ist.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen