29.10.2016, 17:22 Uhr

MAMUZ Geschäftsführer Matthias Pacher wechselt nach St. Pölten

Ernst Lauermann, Manfred Meixner, Karl Wilfing, Verena Sonnleitner, Matthias Pacher und Manfred Schulz

Sein letzter Jahresrückblick im MAMUZ Museum Asparn und Mistelbach


Die Finissage im Wappensaal des MAMUZ Schloss Asparn gibt jedes Jahr zum Saisonausklang einen Rückblick über die vergangene, sowie eine Vorschau auf die nächste Saison.
Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren steigt Geschäftsführer Matthias Pacher seine Erfolgsleiter eine Sprosse höher. Aus 45 Bewerbern wurde er ab 1. November als Leiter des Museum Niederösterreich auserwählt. Bezirkshauptmann Verena Sonnleitner und auch Obfrau des Vereins der Freunde des MAMUZ: „Dass er geht, tut uns allen leid, aber ich verstehe die neue Herausforderung.“ Durch die Zusammenschließung der zwei Museums-Standorte Mistelbach und Asparn und der Gründung des MAMUZ wurde eine Erfolgsgeschichte eingeleitet.
Nicht zuletzt wegen der Vielfalt von Veranstaltungen sind ebenso LA Manfred Schulz, Asparn’s Bürgermeister Manfred Meixner und Weinviertel Tourismus Manager Hannes Weitschacher überzeugt, dass sich die Zusammenarbeit über zahlreiche Höhepunkte hinaus, bestens bewährt hat.
Dem Wissenschaftlicher Leiter des MAMUZ Dr. Ernst Lauermann fällt der Abschied besonders schwer: „Wir haben in diesen fünf Jahren sehr profitiert, die Besucherzahlen sind enorm gestiegen und er war es, der den Namen MAMUZ für zwei Standorte erfand.“
„Das MAMUZ hat große Bedeutung erlangt und ist mittlerweile ein Markenzeichen“, freut sich Karl Wilfing besonders über die erfolgreiche Ausstellung „Stonehenge. Verborgene Landschaft“, die das MAMUZ in eine neue Riege erhoben hat und international für Aufsehen sorgte. Nun wird die Ausstellung um ein Jahr verlängert.
Matthias Pacher gerührt von so viel freundschaftlichen Reden und Abschiedsgeschenken: „Ich habe hier so viel gelernt, das waren bisher die wichtigsten fünf Jahre meines Lebens.“

Nachgeschenkt
Erfolgsgeschichte MAMUZ

Unter der Leitung von Matthias Pacher kann das Museumszentrum auf erfolgreiche Saisonen zurückblicken. Mit seinen zwei Standorten und drei Ausstellungsbereichen – Sonderausstellungen, Dauerausstellung und Archäologisches Freigelände als Erlebnis innovativ präsentiert ist das MAMUZ einzigartig. Weltweit erstmalig wird eine Ausstellung über die faszinierende Kultanlage Stonehenge und die umgebende Landschaft gezeigt, inklusive der neuesten Forschungsergebnisse – und das im MAMUZ Museum Mistelbach. Vielen Dank an Matthias Pacher. Schade für Mistelbach, dass er geht!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.