29.09.2016, 11:08 Uhr

Familienfreundliche Gemeinde Wolkersdorf

(Foto: Löw)
Kindergartengruppen, Kleinstkinderbetreuung, Nachmittagsbetreuung, Kreativakademien, Jugendtreffs in allen Katastralgemeinden, Betreutes Wohnen, Familien- und Sozialpaket, WOLKIMobil und Sozialmarkt. Das familienfreundliche Sozialangebot in der Stadtgemeinde Wolkersdorf scheint unerschöpflich.
Ob vielleicht dennoch das eine oder andere Angebot fehlt, soll im Rahmen des Audits familienfreundlichegemeinde festgestellt werden. Die Auditbeauftragten STR. Gabriele Grames und GR. Karin Winkler luden nun zu einem ersten Workshop.
VertreterInnen aller politischen Parteien, der Seniorenvereine und -verbände, des Seniorenbeirates, der Elternvereine und der Eltern-Kind-Treffs waren aufgefordert, generationenübergreifend gemeinsam den IST-Stand zu erheben.

Gruppenweise wurden Fakten und Daten gesammelt, Informationen ausgetauscht und zahlreiche Gespräche geführt. Begleitet wird der Prozess von Regionalmanagerin Gabriele Bröthaler (NÖ.Regional.GmbH).
„Die Zeit ist eindeutig zu knapp geworden!“ meinte Bürgermeisterin Anna Steindl schmunzelnd, nachdem der Sitzungssaal nach drei Stunden intensiven Gedankenaustauschs geräumt werden musste. „Ich danke allen, die sich bei diesem ersten Treffen so engagiert eingebracht haben!“

Die erhobenen Fakten werden nun nochmals im kleinen Kreis sortiert, verifiziert und evaluiert. Danach ist die gesamte Bevölkerung eingeladen, sich am Audit zu beteiligen und ihre Ideen und Vorstellungen zu einer familienfreundlichen Gemeinde Wolkersdorf darzulegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.