18.09.2014, 10:44 Uhr

KPÖ Bezirksorganisation Weinviertel neu gegründet

(Foto: KPÖ Weinviertel)
Zu einer Mitgliederversammlung hatte die KPÖ am 12. September in das Gasthaus „Nina“ nach Weikendorf (Bezirk Gänserndorf) geladen. Dabei wurden sowohl die Bezirksorganisation „KPÖ Weinviertel“ neu organisiert und die Bezirksverantwortlichen gewählt.

Als Koordinator der KPÖ Weinviertel fiel die Wahl auf Christoph Kepplinger aus Laa an der Thaya, der zugleich Bezirkssprecher für Mistelbach ist. Stellvertreterin als Weinviertel-Koordinatorin ist Alexandra Benedik aus Hohenau. Markus Fendrych, Gemeinderat in Weikendorf, ist künftig Sprecher für den Bezirk Gänserndorf, Paul Beneder (Langenzersdorf) für den Bezirk Korneuburg und Christian Gaishofer (Gerasdorf) für den Weinviertler Teil von Wien-Umgebung.

KPÖ-Landessprecher Erich Stöckl begrüßte insbesondere die ehemalige OMV-Betriebsrätin Friederike Zenker aus Strasshof, die seit 1945 Mitglied der KPÖ ist und drückte seine Anerkennung für die Aktivitäten der Bezirksgruppe aus.

Besprochen wurden bei dieser ersten Mitgliederversammlung die Teilnahme an den Gemeinderatswahlen im Jänner 2015 in Niederösterreich sowie die Themen zum 36. Bundesparteitag der KPÖ im Oktober 2014. Sehr wahrscheinlich sind Gemeinderatskandidaturen in Weikendorf und Groß Enzersdorf. Für Bündniskandidaturen in anderen Gemeinden ist die KPÖ offen.

„Die KPÖ Weinviertel ist die glaubwürdige soziale Alternative und wird sich auf leistbares Wohnen, soziale Gerechtigkeit und transparente Gemeindepolitik konzentrieren“, fasste GR Markus Fendrych die Inhalte des KPÖ-Wahlkampfs zusammen. Dazu Christoph Kepplinger: „Wir sind eine kleine, aber aktive Parteigruppe. Wahlwerbung auf Steuerzahlerkosten wird es bei uns nicht geben. Unsere Stärken sind der direkte Kontakt vor Ort und persönliche Gespräche. KPÖ im Gemeinderat bedeutet, dass die Leute draußen erfahren, was drinnen vorgeht“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.