14.12.2017, 13:35 Uhr

Rot-schwarze Koalition beendet

(Foto: privat)
GERASDORF. Die "Ehe", die im Bund bereits vor Monaten geschieden wurde, bricht nun auch in Gerasdorf. Mit dem Wechsel des schwarzen Vizebürgermeisters Lukas Mandl nach Brüssel, endet auch die Koalition in der Stadtgemeinde. Das 2015 geschlossene Abkommen ist an die Personen Alexander Vojta (SPÖ) in der Funktion des Bürgermeisters und Lukas Mandl (ÖVP) als Vize gebunden. 


Freie Kräfte

Vojta favorisiert nunmehr im Gerasdorfer Gemeinderat eine breitere Zusammenarbeit: "Jetzt gibt es die Möglichkeit, noch mehr Parteien von Anfang an in die gemeinsame Arbeit einzubinden. Das bringt mehr Tempo und schafft eine höhere Effizienz in der Umsetzung wichtiger Gemeindeprojekte. Das streben wir an und dafür setzen wir uns ein."
Die SPÖ hat für die kommenden drei Jahre ein ambitioniertes Programm mit seinen "100 Ideen für Gerasdorf" vorgelegt. Alle Bemühungen laufen darauf hinaus, dieses bestmöglich für alle Gerasdorferinnen und Gerasdorfer umzusetzen. In den nächsten Tagen werden Gespräche mit alle Parteien geführt. Die Ergebnisse daraus werden bereits in der GR-Sitzung am kommenden Montag zur Beschlussfassung vorliegen. Dabei wird es auch um eine neue Struktur der Gemeinderats-Ausschüsse gehen. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.