01.10.2014, 14:09 Uhr

Poysdorfer rasen allen davon!

(Foto: ARBÖ)

Gleich drei Sieger aus dem Bezirk Mistelbach erkämpften sich einen ersten Platz in ihrer Starterklasse bei den ARBÖ-Landesmeisterschaften 2014 im ARBÖ-KettCar-Rennen. Austragungsort war Wiener Neustadt.

Optimaler konnte das Wetter gar nicht mitspielen, als am 21. September 2014 in Wiener Neustadt das Niederösterreichische ARBÖ-Landesfinale des KettCar-Rennens über die Bühne ging. Startberechtigt und von der ARBÖ Landesorganisation NÖ eingeladen wurden jeweils die Pokalsieger der Ortsklub,- bzw. Bezirksklubrennen.

Aus ganz Niederösterreich trafen sich 146 junge Starterinnen und Starter die aus den Bezirken Schwechat, Mistelbach, Lilienfeld, Gmünd, Gänserndorf, Neunkirchen, Tulln und Wiener Neustadt, Baden anreisten.
92 Burschen und 54 Mädchen im Alter zwischen drei und elf Jahren kämpften um den Titel. Natürlich wurde auf die Sicherheit der Kinder enormen Wert gelegt. Helmpflicht und korrekte Schuhe waren Voraussetzung, um den ausgelegten Parcours bestreiten zu dürfen. Beim Start wurden die RennfahrerInnen von zwei netten Organisatoren unterstützt, die sich um die Einstellung der optimalen „Tretposition“ für jedes Kind kümmerten.

Melanie Waltner(Gruppe C), Julia Waltner (Gruppe D) und Simon Grohmann (Gruppe 2), alle drei aus dem Bezirk Mistelbach, wurden bei der Siegerehrung auf das Stockerl geholt und durften einen Pokal entgegennehmen.

Die Pokale und Urkunden wurden stolz in die Höhe gehalten. Unter den Gratulanten fanden sich Bundesrätin Ingrid Winkler, AKNÖ-Präsident Markus Wieser, AKNÖ Vizepräsident Horst Pammer, ARBÖ NÖ Landesgeschäftsführer Franz Pfeiffer, ARBÖ NÖ Präsident Siegfried Artbauer und ARBÖ Bezirksobmann Wolfgang Kohn mit seinen Funktionäre des ARBÖ Wiener Neustadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.