29.09.2016, 13:30 Uhr

Wolkersdorf: Gerüstet fürs E-Carsharing

(Foto: Löw)
Neu gestaltet und befestigt wurden der Weg und die Parkflächen im Haus Hauptstraße 43. Dafür gab es großes Lob und Dank seitens der Bewohner, Anrainer und Benutzer des Durchgangs zum Wolkersdorfer Hauptplatz. Im Hof des Hauses Hauptstraße 43 wird ab November 2016 auch das Fahrzeug des Projekts E-Carsharing stationiert sein. Die erforderliche elektrische Ladestation wurde bereits errichtet.

„Immer mehr Bürger verzichten auf ein Zweitauto“, weiß Bürgermeisterin Anna Steindl. „Um aber trotzdem ein Auto für bestimmte Erledigungen verfügbar zu haben, gibt es nach dem Motto „Nutzen statt besitzen“ durch Carsharing die Möglichkeit, bei Bedarf auf ein Auto zuzugreifen.“ Weil die meisten Fahrten innerhalb der Reichweite eines Elektroautos erfolgen (100 – 150 km) hat der Arbeitskreis Klimabündnis, der das Projekt Car-Sharing in Wolkersdorf initiiert und vorbereitet hat, die Verwendung eines Elektroautos vorgeschlagen.

Wie funktioniert nun das E-Carsharing? Nach einer Erstanmeldung reservieren die TeilnehmerInnen über PC oder Smartphone das Fahrzeug für einen beliebig langen, noch freien Zeitraum. Zum reservierten Termin kann das Auto mit der persönlichen Chipkarte in Betrieb genommen werden.

Von der Ladesäule abstecken, fahren und pünktlich zurückbringen, anstecken – das war’s. Abrechnung kommt monatlich auf Grund des elektronischen Fahrtenbuches.
PS: Unter www.wolkersdorf.at können sich interessierte Wolkersdorfer Gemeindebürger nach wie vor unverbindlich dafür anmelden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.