Lehre in Wien-Neubau
Maximilian Scheuhammer findet auf Umwegen zum Traumjob

Seit September ist Scheuhammer Lehrling im Neubauer Betrieb Schmidtschläger.
  • Seit September ist Scheuhammer Lehrling im Neubauer Betrieb Schmidtschläger.
  • Foto: Naz
  • hochgeladen von Naz Kücüktekin

Für den 19-jährigen Maximilian Scheuhammer war es nicht leicht, die passende Lehre zu finden.

NEUBAU. Bis Maximilian Scheuhammer in der für ihn geeigneten Lehre und passenden Lehrstelle landete, brauchte es einige Anläufe. "Ich kann gut mit Leuten", dachte Scheuhammer und wollte sich nach der Schule deshalb im sozialen Bereich versuchen. Er begann zunächst eine Ausbildung als Kindergartenpädagoge – doch er merkte schnell, dass das nichts für ihn war.
Als nächstes probierte er sich als Koch – leider auch ein Reinfall. "Da kam mir der Kontakt immer so gezwungen vor", erinnert sich Scheuhammer zurück.
So machte er sich wieder auf die Suche nach einer Lehrstelle und kam über das AMS zum Betrieb Schmidtschläger. Den Fachhandel für Beschläge und Sicherheit in der Kaiserstraße 41 gibt es schon seit 60 Jahren.

Beim Familienunternehmen fand Scheuhammer schließlich das Richtige für sich und begann vor kurzem die Lehre als Einzelhandelskaufmann mit Fokus auf Eisen und Hartwaren. "Wir sind ein Fachhandel. Zu uns kommen die Menschen mit etwas Spezifischem oder einem Problem. Und wir helfen ihnen dann", erklärt der Jugendliche.


Aller Anfang ist schwer


Die Spezialisierung "Eisen und Hartwaren" ist genauso so umfassend, wie sie sich anhört. In Scheuhammers Lernbereiche fällt nämlich ziemlich viel. Mit Befestigungstechnik wie Schrauben und Nägeln, Werkzeugen bis hin zu Türbeschlägen, sollte sich der 19-Jährige am Ende seiner Lehre bestens auskennen. "Am Anfang ist es schon sehr viel. Ich schau immer, dass ich jeden Tag ein paar Sachen dazulerne."

Aber auch der Bereich des Einzelhandelskaufmanns kommt nicht zu kurz. So zählen Verkauf, Einkauf, Beratung oder Inventar ebenfalls zu Scheuhammers baldigen Aufgaben. "Zu Beginn schaue ich noch viel zu und gehe mit anderen Mitarbeitern mit", erzählt der junge Lehrling.

Noch ein langer Weg

Zu einer Lehre gehört natürlich auch ein theoretischer Teil dazu. Zweimal in der Woche besucht Maximilian Scheuhammer deshalb eine Berufsschule. Ab dem zweiten Lehrjahr muss er nur noch einmal die Woche hin.

Der 19-Jährige steht aber noch am Anfang des Weges. Vor eineinhalb Monaten erst, hat er sein erstes Lehrjahr begonnen. Zwei Lehrjahre, sowie eine Lehrabschlussprüfung in der Wirtschaftskammer stehen Scheuhammer noch bevor.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen