22.01.2018, 00:00 Uhr

Wahlgeschenke: süß, Bio oder süffig

Ein Haufen Werbeartikel für die potentiellen Wähler.

Womit, außer mit Versprechen, die Parteien bei der Landtagswahl bei den Bürgern punkten wollen.

BEZIRK. Die Liste der Wahl-Give-Aways ist lang, reicht vom schlichten Kugelschreiber und Feuerzeug bis hin zu eigens gestalteten Weinflaschen mit Kandidaten-Konterfei.

Jediritter ganz Bio

Die Grünen setzen neben einen Wahlkampf angelehnt an das Starwars-Erfolgskino (wieder) ganz auf Bio. Grüne-Landesgeschäftsführer Hikmet Arslan zu den Bezirksblättern: "Aufgrund unseres knappen Wahlkampf-Budgets haben wir uns dieses Mal auf zwei Give-Aways konzentriert: Schoko-Sojabohnen von Landgarten aus Bruck/Leitha und Grüner Tee zu den Türanhängern. Der Tee kommt von Sonnentor und ist ebenfalls ein niederösterreichisches Unternehmen.

Privat gibt's Wein

Von der FPÖ werden – klassisch – Feuerzeuge, Einkaufswagerlstecker und Kugelschreiber verteilt. Christian Rasner (FPÖ Natschbach, Platz 2 auf der Bezirksliste) hat auf eigene Kosten noch Weinflaschen mit seinem Foto unter Leute gebracht: "120 Flaschen habe ich machen lassen, und es können noch mehr werden."

Die Mannerschnitten-Partei

Die SPÖ mag's süß und verteilt – wie bei nahezu jedem Wahlkampf – Mannerschnitten. "Weil sie ein österreichisches Produkt sind", so SPÖ-Bezirksgeschäftsführer René Wunderl. Aber auch Feuerzeuge, Luftballons, Kulis, Brillenputztücher und eine "Schnabel-Tasse" sind bei den Give-Aways dabei.

100% recycelt


Die ÖVP setzt auf Schneidbretter, Zündhölzer und Kugelschreiber. Auch das obligate Kunststoffsackerl aus 100% recycelten Kunststoffen darf nicht fehlen.
Bei den Neos gibt's, passend zur kalten Jahreszeit Eiskratzer, eine Haube sowie Kugelschreiber und Feuerzeuge.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.