Nickelsdorf: Bundesheer-Einsatz vorerst beendet

Die Soldaten waren seit August im Einsatz in Nickelsdorf.
  • Die Soldaten waren seit August im Einsatz in Nickelsdorf.
  • Foto: Militärkommando Burgenland
  • hochgeladen von Charlotte Titz

NICKELSDORF. Am Freitag den 15. Jänner wird der Assistenzeinsatz des Österreichischen Bundesheeres im Burgenland vorübergehend unterbrochen. Der zuletzt eingesetzte Assistenzzug des Panzergrenadierbataillons 35 aus Großmittel wird am Freitag aus Nickelsdorf abrücken.

Bedarf nicht gegeben

Da die Flüchtlinge derzeit nicht über das Burgenland nach Österreich kommen ist ein Bedarf an Assistenzsoldaten nicht mehr gegeben und die Landespolizeidirektion hat die vorübergehende Aussetzung des Assistenzeinsatzes im Burgenland an das Innenministerium beantragt.

Viermonatiger Einsatz

Der Einsatz des Bundesheeres begann im Burgenland mit Unterstützungsleistungen am 28 August 2015. Im Zuge dieser Unterstützungsleistung hatte das Bundesheer die Aufgabe die Unterstützung im Rahmen der Grundversorgung für die hilfs- und schutzbedürftigen Flüchtlinge zu leisten. Das umfasste den mehrmaligen Auf- und Abbau von Zelten und Inventar, die Verpflegung der Flüchtlinge und den Transport. Hier kamen vor allem auch Rekruten zum Einsatz, beispielweise beim Zeltaufbau oder der Verpflegungsausgabe an die Flüchtlinge.
Im Oktober war zusätzlich eine Feldküche in Nickelsdorf stationiert, welche Tee und Suppe rund um die Uhr für die Flüchtlinge zubereitete.
Unter anderem transportierte das Bundesheer mit Kleinbussen Flüchtlinge, dabei wurden rund 125.000 km zurückgelegt, bereitete über 15.000 Essensportionen zu und errichtete mehrere Zeltstädte für die Versorgung der Menschen.
Der Baupionierzug des Militärkommandos Burgenland, welcher die Zelte der ÖRK und Bundesheeres in Heiligenkreuz und Nickelsdorf aufbaute, war ebenfalls eingesetzt. Der Assistenzeinsatz des Österreichischen Bundesheeres begann im Burgenland am 15 September 2015.

Die Aufgaben der Soldaten im Assistenzeinsatz umfassten:

die Unterstützung der Exekutive bei den Einreisekontrollen,
die Grenzüberwachung an der grünen Grenze,
humanitäre Unterstützung
Ordnungsmaßnahmen und
Transporte

700 Soldaten

So standen im Burgenland im September und Anfang Oktober rund 700 Soldatinnen und Soldaten, vor allem in Nickelsdorf aber auch in Heiligenkreuz, im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz. Das Jägerbataillon 25 aus Klagenfurt war mit mehreren Kompanien mit Schwergewicht in Nickelsdorf eingesetzt. Ebenfalls waren eine Kompanie der Militärstreife und Militärpolizei aus Wien und Graz, eine Kompanie des Panzergrenadierbataillons 35 aus Großmittel, eine Kompanie des Jägerbataillons 17 aus Straß verstärkt durch Soldaten aus Güssing, eine Pionierkompanie aus Salzburg sowie ein Verbindungshubschrauber eingesetzt.
Nachdem sich die Grenzübertritte der Flüchtlinge von Nickelsdorf nach Spielfeld in der Steiermark verlagerten, wurden die Assistenzkräfte im Burgenland nach und nach reduziert.
Zuletzt war ein Assistenzug des Panzergrenadierbataillons 35 aus Großmittel mit rund 30 Soldaten zur Unterstützung der Exekutive im Bereich Nickelsdorf im Einsatz.

Autor:

Charlotte Titz aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.