Verkehr im Bezirk Neusiedl/See
Innenminister Nehammer in Nickelsdorf

Innenminister Karl Nehammer bei seinem Lokalaugenschein an der Nickelsdorfer Grenze.
  • Innenminister Karl Nehammer bei seinem Lokalaugenschein an der Nickelsdorfer Grenze.
  • Foto: BMI
  • hochgeladen von Charlotte Titz

Innenminister Karl Nehammer besuchte heute Nickelsdorf, um sich von der Situation an der Grenze selbst ein Bild zu  machen. 

NICKELSDORF. "Ich werde weiterhin im engen Dialog mit Innenminister Sandor Pinter bleiben, um an Lösungen zu arbeiten, um den betroffenen Menschen die Heimreise zu ermöglichen“, sagte er beim Lokalaugenschein an der Nickelsdorfer Grenze. 

Grenzen bis fünf Uhr früh offen

Seit den heutigen Mittagsstunden ist ein Grenzübertritt von rumänischen, bulgarischen und serbischen Fahrzeuglenkern, zum Zweck der Durchreise durch Ungarn in ihre Heimatländer gestattet. Diese Regelung ist vorerst bis morgen früh, 05.00 Uhr, befristet.

Weitere Lösungen

An weitergehenden Lösungen für die kommenden Tage wird ebenfalls auf allen Ebenen intensiv gearbeitet, so steht eine weitere zeitliche Korridorlösung für morgen, 19.03.2020 – zwischen 21:00 und 05:00 Uhr – in Aussicht. Bundesminister Karl Nehammer, besuchte heute Mittag die eingesetzten Exekutivbediensteten in Nickelsdorf, um sich vor Ort ein Bild der Lage zu verschaffen.

Dank an Beamte

Er nutzte aber dabei auch die Gelegenheit , um sich bei den Polizisten für ihre außerordentlichen Bemühungen in dieser kurzfristig aufgetretenen Situation zu bedanken.

Der Innenminister steht weiterhin in engem Kontakt mit seinem ungarischen Amtskollegen. "Einerseits gilt es, EU-Bürgern die Reise in ihr Heimatland zu ermöglichen, andererseits müssen wir auch den Verkehr in der Ostregion um Wien aufrechterhalten. Es muss eine menschliche Lösung gefunden werden.“

Autor:

Charlotte Titz aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen