21.12.2017, 06:13 Uhr

Gedenkfeier für Nickelsdorfs früheren Landeshauptmann Sylvester

Vbgm. Helmut Pecher, LAbg. Bgm. Markus Ulram, LR.a.D. Werner Falb-Meixner, Bgm. Ing. Gerhard Zapfl, 2. LT-Präs. Ing. Rudolf Strommer und LR.a.D. Ök.-Rat. Paul Rittsteuer (Foto: ÖVP)

Vor 120 Jahren wurde der frühere Landeshauptmann Ing. Hans Sylvester in Nickelsdorf geboren.

NICKELSDORF. Die ÖVP des Bezirkes Neusiedl am See, die Großgemeinde Nickelsdorf und die ÖVP Kameradschaft der politisch Verfolgten und Bekenner für Österreich wollen Landeshauptmann Ing. Hans Sylvester stellvertretend für alle, die im Widerstand gegen den Nationalsozialismus ihr Leben lassen mussten, in einer Gedenkfeier ein ehrendes Angedenken bewahren und veranstalteten kürzlich eine Gedenkfeier für LH Ing. Hans Sylvester vor seinem Geburtshaus in der Windgasse in Nickelsdorf.

„Am 11. März 1938 wurde Landeshauptmann Sylvester von den Nationalsozialisten abgesetzt. Noch am selben Tag wurde er wegen seiner politischen Überzeugung als Christlichsozialer und wegen seines Engagements in mehreren christlichen Verbänden inhaftiert und bald darauf in das Konzentrationslager Dachau deportiert, wo er am 19. Jänner 1939 ermordet wurde. Sylvester, Landeshauptmann von 1934-1938, war somit das ranghöchste österreichische Opfer des NS-Regimes,“ erklärt 2. LT-Präs Ing. Rudolf Strommer den anwesenden Gästen. Bürgermeister Ing. Gerhard Zapfl und Vbgm. Helmut Pecher bedanken sich bei den zahlreichen Gästen und unterstrichen die Bedeutung der Gedenkfeier, als Mahnmal für die heutige Generation, die Vergangenheit nie zu vergessen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.