09.03.2017, 17:09 Uhr

Nationalpark: Tote Gans hatte Geflügelpest

Im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel wurde eine tote Gans mit Geflügelpest gefunden. (Foto: Franz Mürner/Symbolbild)

Im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel hat man eine Gans gefunden, die an Geflügelpest verendet war.

BEZIRK. "Die Gans wurde zufällig gefunden", schildert Alois Lang vom Nationalpark. "Die Untersuchung war positiv. Aufgrund der Größe des Gebietes ist auch keine präventive Maßnahme möglich. Uns ist derzeit aber nur dieser eine Fall bekannt."

Kontrolle unmöglich

Der komplette Nationalpark umfasst 300 Quadratkilometer. Klar, dass der nicht lückenlos kontrolliert werden kann. Außerdem ist es bei den Vögeln natürlich ein "kommen und gehen", da das Gebiet ja auch für seine Durchzügler bekannt ist.
Die Vogelgrippe wird vermutlich durch Wildvögel verbreitet. Lang beruhigt aber und meint, dass zum Sommer hin mit den steigenden Temperaturen mit einer Abschwächung zu rechnen sei. Besucher sollten trotzdem tote Vögel nicht anfassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.