23.01.2018, 10:51 Uhr

Neusiedler Ermittler klärten Suchtgifthandel auf

Rauschgift, Waffen und Geld konnten sichergestellt werden. (Foto: Landespolizeidirektion Burgenland)

Beamte des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See, Ermittlungsgruppe Suchtmittel, sowie Beamte des koordinierten Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Neusiedl am See und Bruck an der Leitha konnten einen regen Suchtmittelhandel im Bezirk Neusiedl am See sowie im angrenzenden Niederösterreich aufklären.

BEZIRK NEUSIEDL AM SEE/ BRUCK AN DER LEITHA. Ein 41-jähriger Österreicher, dessen 39-jährige Gattin und deren 17-jährige Tochter aus dem Bezirk Bruck an der Leitha, sind verdächtig im Zeitraum von Anfang 2016 bis zum Sommer 2017 Suchtmittel in Form von 45 Kilogramm Cannabisblüten und 365 Gramm Speed an ca. 100 Personen, unter diesen waren zahlreiche minderjährige Personen – vorwiegend Schüler, weitergegeben zu haben.


"Stoff" aus Tschechien

Ein 57-Jähriger ist verdächtig, im Zeitraum von Anfang 2016 bis zuletzt , ca. 60 Kilogramm Cannabisblüten an die oben angeführten Personen weitergegeben haben, wobei diese Suchtmittel von Tschechien in das österreichische Bundesgebiet geschmuggelt worden sind.
Ein weiteres Familienmitglied, 33 Jahre, hat seine Verwandten mit ca. 365 Gramm Speed beliefert.

Cannabis & Speed

Im Zuge von international geführten Ermittlungen mit der tschechischen Staatsanwalt und Polizei ist es den Beamten gelungen, der Tätergruppe eine in Verkehr gesetzte Menge an Suchtmittel in Form von ca. 73 kg Cannabisblüten und ca. 365 Gramm Speed im Straßenverkaufswert von ca. 740.000 Euro nachzuweisen. An der Wohnadresse wurden ca. 10,3 Kilogramm Cannabisblüten, ca. ¼ Kilogramm Cannabisharz, ca. 11,3 Dekagramm Speed, eine in Betrieb befindliche Cannabis Indooranlage, Schusswaffen und verbotene Waffen vorgefunden und sichergestellt.

Zehn Festnahmen

Zehn Personen, davon sieben männliche und eine weibliche österreichische Staatsbürgerin im Alter zwischen 17 und 57 Jahren alle aus dem Bezirk Bruck an der Leitha, sowie ein 27-jähriger algerischer und ein 22-jähriger tschechischer Staatsbürger wurden in die zuständigen Justizanstalten eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.