01.10.2014, 12:16 Uhr

Resch geht, Zitz kommt

Landeshauptmann Hans Niessl bedankte sich bei Gerhard Resch für seine Arbeit. (Foto: Bgld. Landesmedienservice)
In den Ruhestand verabschiedete Landeshauptmann Hans Niessl den Amtsführenden Präsidenten des Landesschulrats Burgenland, Mag. Dr. Gerhard Resch an dessen letztem Arbeitstag. Resch war am 1. Oktober 2003 in seine Funktion bestellt worden, mit 1. Oktober 2014 scheidet er nun aus dem aktiven Dienst aus. Landesschulratspräsident Niessl bedankte sich bei Resch für dessen Verdienste um das burgenländische Bildungswesen. „Wir haben in den letzten elf Jahren sehr viel für die Bildung im Burgenland erreicht. Das Bildungssystem hat sich in dieser Zeit sehr dynamisch im qualitativen Bereich weiterentwickelt. Wir haben die kleinsten Volksschulklassen, haben flächendeckend die Neue Mittelschule eingeführt, und wir haben die höchste Maturantenquote aller österreichischen Bundesländer. Während der Amtszeit von Gerhard Resch ist das Burgenland zu einem Bildungsland geworden, im Pflichtschulbereich und auch im Bereich der Mittleren und Höheren Schulen zu einem Muster-Bildungsland“, so Niessl.
Als neuer Landesschulratspräsident kommt Mag. Heinz-Josef Zitz aus Neusiedl am See.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.