riz up: Gründeragentur bekommt ein "Update"

Gemeinsame Freude über 30 Jahre RIZ: Geschäftsführerin Petra Patzelt, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.
  • Gemeinsame Freude über 30 Jahre RIZ: Geschäftsführerin Petra Patzelt, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.
  • Foto: RIZ
  • hochgeladen von Christian Trinkl

WIENER NEUSTADT/NÖ. Gekommen sind rund 500 Unternehmer – viele von ihnen Neugründer – aus Niederösterreich um herauszufinden, wer von ihnen der beliebteste Jungunternehmer des Landes ist (370 Einreichungen, 65.000 Votes). Doch neben den Trophäen stand vor allem eines im Mittelpunkt: Ein "Feintuning" für die Gründeragentur des Landes Niederösterreich, bisher bekannt unter RIZ. Doch zum 30. Geburtstag ändert sich dies, die Buchstaben werden künftig kleingeschrieben. Denn in Zukunft hört man auf den Namen "riz up".

Ein "Hallo" an die Start-ups

"Wir haben uns entschlossen, das Angebot unserer Gründeragentur noch moderner und kundenorientierter zu machen – ein Update also, damit diese jungen Geschäftsideen in Niederösterreich noch besser ,abheben‘ können. Aus RIZ wird riz up! Für alle Gründungen und Start-ups in unserem Land", so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.
Das weiterhin kostenlose Beratungs-Angebot von riz up bietet Unterstützung vom Businessplan bis zum Online-Marketing, von der Kundengewinnung bis zur Finanzierung. Digitale Info-Clips sollen das Angebot künftig erweitern, ebenso wie kompakte Blockseminare an Wochenenden. Außerdem werden die riz up-Gründerzentren modernisiert. Über eine neue Coworking-Plattform sind seit heuer verfügbare Einzel- und Gemeinschaftsbüros in Niederösterreich zu finden. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen