HATIKVA (hebräisch „Hoffnung“) Unterhaltung mit Haltung

4Bilder

DEUTSCHKREUTZ.

Im Rahmen des Carl Goldmark Jubiläumsjahres organisierte der Carl Goldmarkverein eine Vernissage im Vinatrium Deutschkreutz.

In Anwesenheit von LAbg. Bgm. Manfred Kölly, Ministerin a.D. Dr. Christa
Krammer und dem Obmann des Carl Goldmark Vereins Gerhard Heinrich eröffnete
Vzbgm. Robert Strobl die Ausstellung der israelisch-österreichischen
Künstlerin Dvora Barzilai im Vinatrium Deutschkreutz.
Herr Kommerzialrat Michael Feyer stellte die Künstlerin, deren Werk Malerei,
Bildhauerei, Mosaike, u.A. umfasst, vor. Dvora Barzilai lebt seit den 1990er
Jahren mit ihrer Familie in Wien. Ihr Mann, Shmuel Barzilai, ist Oberkantor
des Wiener Stadttempels.

Interpretation

Dvora Barzilais Anliegen ist es mittels ihrer Kunst und Gesprächen den
Menschen das Judentum näher zu bringen. Thema der ausgestellten Werke sind
jüdische Gebete, die sie für die Besucher interpretierte. Das namensgebende
Bild stellt den Text der israelischen Nationalhymne „Hatikva“ dar. Anhand
eines symbolischen Shabat-Tisches erläuterte sie den Ablauf und die
Bedeutung eines traditionellen Freitag Abend in jüdischen Familien.

Vertrieben

Michael Feyer wies in seiner Laudatio auch auf das historische Datum
12.März, an dem die Vernissage stattfand, hin. 77 Jahr davor, 1938,
überschritten in den Morgenstunden Truppen der Wehrmacht die Grenzen zu
Österreich. Am folgenden Tag fand der sogenannte „Anschluss“ statt und es
kam zu ersten Ausschreitungen gegen Juden. In der Folge wurden alle
jüdischen Gemeinden zerstört. Noch im Laufe des Jahres 1938 wurden alle
jüdischen Bewohner aus ihren Heimatorten vertrieben. Nur wenige konnten der
Vernichtung entkommen.

Pfingstkonzert

Oberkantor Barzilai sang, in Begleitung von Paul Gulda am Klavier,
einige hebräische Lieder, die das begeisterte Publikum zum Mitklatschen
hinrissen. Der von den Besuchern als sehr stimmig und gelungen empfundene Abend klang in der neu gestalteten Weinlounge des Vinatrium aus, wozu der Cark Goldmarkverein herzlich einlud.
Die Werke sind bis Anfang April im Vinatrium zur Besichtigung und Kauf ausgestellt.

Als nächsten Programmschwerpunkt findet das traditionelle Carl Goldmark Pfingst Konzert mit dem grossen Orchester aus Györ in der Lehmdenkirche statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen