Promente lud zur Ausstellungseröffnung in die Kuga ein

2Bilder

GROSSWARASDORF (GB). Unter dem Thema "Durchatmen - Zastanimo kratko" stellen die Bewohner des pro mente Hauses in Kohfidisch bis 10. Mai ihre ansprechenden Bilder in der KUGA aus. Als gebürtige Nebersdorferin hatte eine der rund 20 Ausstellenden - Elisabeth Birgel - in der KUGA sogar ein "Heimspiel". Die ausgestellten Werke entstanden aus der Zusammenarbeit der Bewohner mit Künstler Christian Ringbauer und spiegeln sowohl das große kreative Potential als auch das innovative therapeutische Angebot des pro mente Hauses im Südburgenland.

Gesellschaftliche Integration

Schon über 8 Jahre arbeitet Christian Ringbauer mit pro mente zusammen. Auch LR Peter Rezar, der die Ausstellung eröffnete, stellte fest, dass bei pro mente "die modernsten Formen sozialpsychologischer Betreuung" realisiert werden. Die Ausstellung ist schon die zweite des pro mente Hauses Kohfidisch in der KUGA und bedeutet laut Rezar ein wichtiges Zeichen der "kulturellen und gesellschaftlichen Integration". Die abstrakten Bilder sind äußerst ansprechend und werden auch verkauft. Nicht zuletzt auch erwähnenswert: die pro mente Band bereicherte die Vernissage musikalisch und die Bewohner der beiden pro mente Häuser in Lackenbach und Kohfidisch hatten für die Gäste ein köstliches Buffet hergerichtet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen