Fußball | Burgenlandliga
2:2! ASK Horitschon gleicht mit zwei Elfmetern aus

34Bilder


Burgenlandliga | 1. Runde:


ASK HORITSCHON – SC RITZING 2:2 (0:2)

Tore: Patrick Landl (90., 96., beide Elfmeter); David Witteveen (35.), Vait Ismaili (44). Sportplatz Horitschon, 350 Zuschauer, Schiedsrichter Albert Wandl, Assistenten Werner Meixner, Alban Bekteshi.

HORITSCHON (Oliver Frank). Der SC Ritzing hat zum Auftakt der neuen Burgenlandliga-Saison eine kleine Enttäuschung erlebt. Die Elf um Trainer Josef Furtner führte bis zur 90. Minute klar mit 2:0, doch die Heimischen zeigten speziell in Hälfte zwei nicht nur eine couragierte Leistung, sondern bewiesen auch Moral. Mit zwei Elfmeter-Treffern in den letzten Spielminuten sicherte sich die Elf um Trainer Hannes Marzi somit seinen ersten Zähler der Saison – allerdings unter kräftiger Mithilfe von Gästekeeper Daniel Koltai, der zwei Elfmeter verschuldete und zudem mit Rot vom Platz gestellt wurde.

Bereits zu Beginn des Spiels hatten die Gäste aus Ritzing zwei Topchancen (10., 14.), doch Vait Ismaili scheiterte am sensationell reagierenden ASK Horitschon-Schlussmann Fabian Leeb, der einmal aus kürzester Distanz und einmal im 1:1-Duell glänzend reagierte. In der 35. Spielminute war der Schlussmann allerdings das erste Mal geschlagen: SC Ritzing-Kapitän David Witteveen köpfte zur 1:0-Führung unhaltbar ein. Kurz darauf verhinderte ein Ismaili-Stangenschuss einen weiteren SC Ritzing-Treffer, der jedoch nach einem eklatanten Stellungsfehler von Lukas Wessely fiel: Diesmal nützte Vait Ismaili seine Chance und schloss zum 0:2 ins lange Eck ab (44.).

Gleich nach dem Wiederanpfiff zeigte sich der ASK Horitschon trotz 0:2-Rückstand unbeeindruckt und schlug beinahe zurück, doch ein Lattenkracher von Martin Haller (46.) verhinderte den Anschlusstreffer. Obwohl der SC Ritzing in der Folge häufiger am Ball war und auch mehr Zweikämpfe für sich entschied, verloren die Furtner-Elf mit zunehmender Dauer die Kontrolle über das Spiel bzw. beschränkte sich darauf, den Zwei-Tore-Vorsprung über die Zeit zu bringen. In Minute 77 wurde der vermeintliche Anschlusstreffer von Lukas Wenninger von Schiedsrichter Albert Wandl annulliert.

Die Schlussphase hatte es in sich: In der Schlussminute legte Gästekeeper Daniel Koltai den zuvor eingewechselten Johannes Kutrovats, obwohl die Gästeabwehr bereits die Situation bereinigt hatte. Patrick Landl trat vom Elfmeterpunkt an und verkürzte auf 1:2. Plötzlich stockte der Spielfluss des SC Ritzing und quasi mit dem letzten Angriff stand Torhüter Daniel Koltai erneut im Mittelpunkt, als er etwas unorthodox einen Flankenball arretieren wollte und eine herbes Elfmeterfoul und einen Feldverweis produzierte. Erneut trat Patrick Landl zum Elfmeter an und sicherte seinem Team den nicht mehr erwarteten Punktegewinn – 2:2 (96.).

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen