"Wir mussten Reißleine ziehen"

2. Liga: ASK Kaisersdorf entlässt Trainer Norbert Sipos • Planungen laufen

KAISERSDORF (OF). Das 2:5 beim SV Rohrbach war gleichbedeutend mit der 7. Niederlage in Folge für das 2. Liga-Schlusslicht, der Abstieg ist seit einigen Spielen besiegelt. Kein Wunder, dass da auch Spielertrainer Norbert Sipos in die Kritik geriet. „Wir zogen die Reißleine“, so Obmann Erwin Pogats schon im Vorfeld des 27. Spieltages. „Norbert ist garantiert ein Toptrainer und menschlich top, aber wir mussten handeln“, so der Klubchef über die vorzeitige Trennung des im Sommer auslaufenden Engagements. Der Aufsteiger durchläuft gerade eine hartnäckige Schwächephase und nahm seit nunmehr 16 Spielen vergeblich Anlauf auf einen Sieg. „Wir stecken jedoch den Kopf nicht in den Sand“, unterstreicht Pogats, der bereits Planungen für die Zeit nach dem Fix-Abstieg in die 1. Klasse in Angriff nahm – sich bereits kämpferisch gibt: „Wir wollen in der neuen Saison auf den Plätzen eins bis drei zu finden sein!“ Dabei unterstreicht Erwin Pogats: „2019 feiern wir das 40-jährige Jubiläum. Da soll der ASK Kaisersdorf weiterhin in der für uns höchstmöglichen Liga spielen.“

Das Kooperationsgerücht mit dem SV Markt St. Martin ist für den Klubchef kein Thema, bestätigt: „Es gab diesbezüglich noch kein einziges Gespräch!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen