15.11.2017, 15:41 Uhr

"Luther-Linde" zum 500-jährigen Reformationsjubiläum

Kurator Reinhardt Magedler, die Presbyter Herbert Herold, Inge Geider, Hilmar Magedler, Hannes Ohr, Hans Weber, Wolfang Seper sowie Pfr. Irmi Langer (Foto: Foto: privat)
LUTZMANSNBURG.  "Unter der Linde pflegen wir zu trinken, tanzen, fröhlich sein, denn die Linde ist unser Friede- und Freudebaum.", soll Martin Luther gesagt haben. Und so pflanzte die evangelische Pfarrgemeinde pünktlich zum 500-jährigen Reformationsgedenken am 31. Oktober eine "Luther-Linde" vor der Kirche. Und ganz im Sinne des Reformators wurde im Anschluss an den Festgottesdienst, der an den Thesenanschlag Martin Luthers an die Schlosskirche von Wittenberg erinnerte, bereits fröhliche Gemeinschaft unter der jungen Linde gepflegt und u.a. auch Lutschburger Rotwein getrunken, denn Grund zum Anstossen und Feiern gab es allemal!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.