11.07.2018, 14:36 Uhr

Alarmierende Entwicklung im Pflegebereich im Bezirk Oberpullendorf

Um für Klärung im Pflegebereich zu sorgen, wird die Volkspartei Burgenland eine parlamentarische Anfrage einbringen. (Foto: ÖVP)

Politik habe die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen, heißt es von Seiten der ÖVP.

BEZIRK OBERPULLENDORF. Der Pflegebedarf steigt, während das Pflegepersonal weniger wird und auch das Pflegepotenzial in den Familien sinkt, warnt Landtagsabgeordneter Patrik Fazekas in einer Aussendung.

„Die Politik hat die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Menschen bei Bedarf eine qualitativ hochwertige Pflege erhalten können.“ (Patrik Fazekas)

Zu wenige Heimplätze

Im Bezirk Oberpullendorf gebe es bereits jetzt zu wenige Plätze in Pflegeheimen. Pflegebedürftige belegen daher länger als nötig teure Spitalsbetten oder werden in anderen Bezirken untergebracht. „Dabei liegt beim zuständigen Landesrat Darabos bereits ein Ansuchen für den Bau eines Pflegeheimes im Bezirk auf, dieser blieb aber bis jetzt untätig“, so Fazekas.

Vielfalt an Wohnformen

Es geht aber nicht nur um Pflege und Betreuung, sondern auch um Lebensqualität der Menschen im Alter. Es müsse daher eine Vielfalt von Wohnformen geben, die auf die Bedürfnisse abgestimmt sind. „Die Volkspartei Burgenland hat bereits mehrfach die Vorlage des dringend benötigten Bedarfs- und Entwicklungsplans im Pflegebereich gefordert, um eine flächendeckende und bedarfsgerechte Pflegeversorgung abzusichern“, so Fazekas weiter.
Um für Klärung im Pflegebereich zu sorgen, wird die Volkspartei Burgenland eine parlamentarische Anfrage einbringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.