Patrik Fazekas

Beiträge zum Thema Patrik Fazekas

Zumindest bis zum Jahr 2025 wird es im Krankenhaus Oberpullendorf eine Geburtenstation geben.
2

LH Doskozil verspricht
„Geburtenstation Oberpullendorf bleibt erhalten“

Die Belegschaft des Krankenhauses Oberpullendorf wurde Anfang dieser Woche über die Zukunftspläne  informiert. Die Grundbotschaft: Die Geburtenstation bleibt jedenfalls bis 2025 erhalten und – wenn bestimmte Zielvorgaben erreicht werden – auch darüber hinaus. OBERPULLENDORF. „Ich habe in den vergangenen Wochen viele Gespräche mit Expertinnen und Experten sowie mit Betroffenen geführt. Daraus hat sich eine Entscheidung ergeben, von der ich überzeugt bin, dass sie die Versorgungssicherheit mit...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Christian Uchann
ÖVP-Bezirksparteiobmann Niki Berlakovich, Bgm. Andreas Kacsits, ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz, ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas
1

Deutschkreutz
Andreas Kacsits zum neuen Bürgermeister gewählt

Der Deutschkreutzer Gemeinderat hat in seiner heutigen Sitzung über die Nachfolge von Manfred Kölly entschieden. Die Wahl fiel dabei auf den bisherigen ÖVP-Vizebürgermeister Andreas Kacsits. DEUTSCHKREUTZ. Das Ergebnis stand erst nach dem dritten Wahlgang fest. In der engeren Wahl setzte sich Kacsits gegen LBL-Kandidatin Petra Aminger mit 14 zu 8 Stimmen durch. Eine Stimme war ungültig. Einer der ersten Gratulanten war ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz: „Mit Andreas Kacsits an der Spitze...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Christian Uchann
32 Gemeinden hat ÖVP-Chef Christian Sagartz geschafft – insgesamt geht die Burgenland-Tour bis zur nächsten Landtagswahl.
1

Zwischenbilanz der ÖVP-Sommertour
In 55 Tagen 32 Gemeinden besucht

Unter dem Motto „Burgenland spüren“ tourt ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz durch das Burgenland. Bisher wurden 32 Gemeinden besucht. BURGENLAND. „Wir wollen spüren, was die Burgenländerinnen und Burgenländer bewegt, und was das Burgenland braucht“, bringt ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas, der für die Organisation der Sommertour verantwortlich ist, die Zielsetzung auf den Punkt. Corona, Asyl, Wirtschaft und ArbeitsplätzeIn diesem Sommer besuchte der ÖVP-Chef bereits 32 Gemeinden....

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Präsentation der ÖVP-Sommerkampagne: Christian Sagartz und Patrik Fazekas

ÖVP-Sommerkampagne
„Wir wollen spüren, was unser Burgenland braucht“

Die Volkspartei Burgenland startet eine Sommer-Kampagne, die unter dem Motto „Burgenland spüren“ steht. BURGENLAND. Nach dem ersten digitalen Landesparteitag präsentierten heute ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz und Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas das Sommerprogramm der Volkspartei Burgenland. Neben einer neuen Plakatserie unter dem Titel „Burgenland spüren“ stehen auch zahlreiche Gemeindebesuche an. „SPÖ hat das Gespür verloren“„Beim Landesparteitag habe ich das Versprechen...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Präsentation des ÖVP-„Erklärbuchs“ zum Commerzialbank-Skandal: Markus Ulram, Christian Sagartz, Patrik Fazekas
3

Commerzialbank
ÖVP „erklärt“ den Bankenskandal „bewusst einfach“

Die ÖVP Burgenland hat ein „Erklärbuch“ zum Commerzialbank-Skandal herausgegeben. FDie SPÖ spricht von einem „peinlichen Tiefpunkt der türkisen Untergriffe“. BURGENLAND. Dieses Erklärbuch, das eher eine Broschüre ähnelt, umfasst insgesamt 26 Seiten, auf denen mit karikaturhaften Zeichnungen versucht wird, die Verantwortung der SPÖ rund um den Commerzialbank-Skandal zu beleuchten. „Die komplexen Vorgänge haben wir auf den folgenden Seiten bewusst einfach dargestellt, um sie verständlicher zu...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Von einer „türkisen Schmähparade“ sprechen SPÖ-Sicherheitssprecher Ewald Schnecker und SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst.
2

SPÖ-Kritik
„Geschlossene Balkanroute hat sich als Märchen herausgestellt“

An der burgenländischen Grenze zu Ungarn kommt es wieder vermehrt zu Aufgriffen von Personen, die illegal nach Österreich kommen. Die SPÖ Burgenland ortet hier vor allem ein Versagen der ÖVP bei Fragen von Asyl und Migration. BURGENLAND. „Waren es 2019 noch 1.563 illegale Personen, sind es 2021 bis dato bereits mehr als 3.000, die über die angeblich geschlossene Balkanroute ins Burgenland gekommen sind“, berichtet SPÖ-Sicherheitssprecher Ewald Schnecker. „Kurz hat seinen Wahlerfolg mit...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Video 14

Marc DiKamari - Premiere - Tagessaiten Winterblues Album feat. ImproArt Ensemble
Debut Konzert und Premiere in Wien

Kompositionen aus der Feder von Markos Sotiris unter dem Künstlernamen Marc DiKamari. Der griechisch-bayerische Musiker lebt und arbeitet zwischen München, Wien und Athen als Chorleiter, Schauspieler und Künstler in diversen Sparten. Gerade unlängst wurden die frischen Kompositionen für Klavier und Quintett arrangiert und aufgenommen. Im Barocksaal des alten Wiener Rathauses gab es dann eine exklusive Hörprobe und Premiere der Stücke für Quintett und Klavier... Beginnend mit Titeln wie Melodie...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Markos M-Triantafyllou
Die Volkspartei Burgenland hat eine Sondersitzung des Landtages verlangt, um die Vorgänge in der Immobiliengesellschaft des Landes auf politischer Ebene aufzuklären: Klubobmann Markus Ulram und Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas

Nach BELIG-Rechnungshofbericht
ÖVP fordert „schonungslose“ Aufklärung

Nach dem kritischen Prüfbericht des Burgenländischen Landesrechnungshofes zur Gebarung der Beteiligungs- und Liegenschafts GmbH (BELIG) in den Jahren 2016 bis 2019 beantragte die ÖVP eine Sondersitzung des Landtags, die am 19. Mai stattfindet. BURGENLAND. Ein Rechnungshofbericht zur BELIG, die mittlerweile zur Landesimmobilien Burgenland GmbH (LIB) umbenannt wurde, sorgte in der Landespolitik für einige Aufregung. An Staatsanwaltschaft geschicktVor allem deshalb, weil die Prüfer laut...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
„Es gab offensichtlich ein Insider-Netzwerk, das vorab Informationen zur Schließung der Commerzilabank hatte", sagte ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas.
2

Fazekas (ÖVP)
„Doskozil soll Telefonprotokolle vom 14. Juli 2020 offenlegen“

ÖVP-Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas erneuerte in einer Pressekonferenz in Wien seine Forderung, dass LH Hans Peter Doskozil seine Telefonprotokolle vom 14. Juli 2020 – also unmittelbar vor der Schließung der Commerzialbank Mattersburg - offenlegen soll. Die SPÖ spricht von einer „bewussten Rufschädigung“ durch die ÖVP. BURGENLAND. „Es gab offensichtlich ein Insider-Netzwerk, das vorab Informationen zur Schließung der Commerzilabank hatte", sagte Patrik Fazekas bei einer gemeinsamen...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Commerzialbank
Ermittlungen gegen Vorstand der Finanzmarktaufsicht

In der Causa „Causa Commerzialbank Mattersburg“ wird nun auch gegen den Helmut Ettl, Vorstand der Finanzmarktaufsicht (FMA), ermittelt. Es geht um den Verdacht auf Verletzung des Amtsgeheimnisses. Es gilt die Unschuldsvermutung. BURGENLAND. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt bereits gegen drei FMA-Mitarbeiter. Nun wird auch Vorstand Helmut Ettl als Beschuldigter geführt. Wer hat wen Informiert?Konkret geht es um den Informationsfluß – insbesondere zwischen...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Sie zogen Bilanz zum Commerzialbank-U-Ausschuss: Thomas Steiner, Julia Wagentristl, Christian Sagartz, Markus Ulram und Patrik Fazekas

ÖVP-Bilanz zum U-Ausschuss
„Das Land hätte Verantwortung tragen müssen“

Die ÖVP-Burgenland zog Bilanz zum Commerzialbank-U-Ausschuss und ortet vor allem ein Aufsichtsversagen des Landes in der Rolle des Revisionsverbandes. BURGENLAND. „Dieser Ausschuss war vor allem für die politische Hygiene des Landes sehr wichtig“, sagte ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz. Es konnten eine Vielzahl an Erkenntnissen gewonnen werden. „SPÖ war Geburtshelfer der Bank“Vier „Tatsachen“ stehen für Sagartz nun fest: „Die SPÖ war Geburtshelferin der Bank. Die SPÖ hat von der...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Der Landesrechnungshof ortet beim Gemeinnützigen Wohnbau Handlungsbedarf bei Förderungen und Aufsicht durch das Land.

Rechnungshofbericht
Aufsichtsmängel beim Gemeinnützigen Wohnbau

Der Burgenländische Landesrechnungshof (BLRH) überprüfte die Förderung und Aufsicht des Landes Burgenland über den Gemeinnützigen Wohnbau (GWB) von 2017 bis 2019, und stellte dabei einige Mängel fest. BURGENLAND. In den überprüften drei Jahren genehmigte die Landesregierung 292 Förderdarlehen in Höhe von rund 133,6 Millionen Euro. Davon dienten rund 94 Prozent der Finanzierung von Neubauten. Die übrigen 6 Prozent waren für Sanierungsprojekte vorgesehen. InteressenskonfliktDer Rechnungshof...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Für SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst ist nach der Pucher-Befragung im U-Ausschuss „das ÖVP-Netzwerk der Bank aufgedeckt worden.“

U-Ausschusss Commerzialbank
SPÖ fordert Rücktritt von ÖVP-Landesgeschäftsführer Fazekas

ÖVP-Landesgeschäftsführer Fazekas muss gewusst haben, dass Pucher ÖVP-Parteimitglied war und es ein breites ÖVP-Commerzialbank-Netzwerk gegeben hat. Deshalb fordert die SPÖ den sofortigen Rücktritt des ÖVP-Politikers. BURGENLAND. Für die SPÖ Burgenland begann die Befragung des ehemaligen Commerzialbank- Vorstandsdirektors Martin Pucher mit einem Knalleffekt – nämlich, dass er angab, ÖVP-Mitglied gewesen zu sein. SPÖ-Fraktionsführer Roland Fürst: „Das ÖVP-Netzwerk der Bank ist daher aufgedeckt....

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Im U-Ausschuss werden öfter „zugespielte Dokumente“ bei der Befragung verwendet. Eines davon beschäftigt nun das Bundesamt zur Korruptionsbekämpfung.

U-Ausschuss-Streit um Polizei-Unterlagen
„Das wurde uns zugespielt“

Zwei SPÖ-Mitglieder des U-Aussschusses zur Commerzialbank Mattersburg erhielten eine Vorladung vom Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung. Grund dafür sind Dokumente, die ihnen „zugespielt wurden“. BURGENLAND. Am 17. Dezember des Vorjahres fand die Befragung einer ehemaligen Prokuristin der Commerzialbank Mattersburg im U-Ausschuss statt. Einer der Fragesteller war der SPÖ-Abgeordnete Kilian Brandstätter, der unter anderem sagte: „Uns ist etwas zugespielt worden von der...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Kommentar
Wer ist der Chef der ÖVP Burgenland?

Die ÖVP steht im Burgenland vor dem gleichen Problem wie die SPÖ auf Bundesebene: Krisenzeiten sind Zeiten der Regierenden. Ein Phänomen, das man weltweit beobachten kann. Die meisten Regierenden profitieren, was die Sympathiewerte betrifft, von der Corona-Pandemie. Selbst dann, wenn das Krisenmanagement nicht perfekt funktioniert – wie etwa in den vergangenen Wochen in Österreich. Oppositionsparteien müssen also einen Spagat vollziehen – einerseits Rücksicht nehmen auf die Sehnsucht der Bürger...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
„Ich erlebe bei der SPÖ eine Nervosität wie schon lange nicht“, so Christian Sagartz.
2

ÖVP-Chef Christian Sagartz
„Wir sind das einzige Gegengewicht zur SPÖ“

Interview mit dem geschäftsführenden ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz. Laut einer vor Kurzem von der SPÖ präsentierten Meinungsumfrage würde die SPÖ jetzt auf 53 Prozent der Stimmen kommen. Das ist sogar eine Steigerung gegenüber der Landtagswahl. Was macht die ÖVP falsch? CHRISTIAN SAGARTZ: Die Volkspartei macht eine kantige Oppositionspolitik. Bei der SPÖ erlebe ich eine Nervosität wie schon lange nicht. Sie braucht innerhalb kurzer Zeit zwei bezahlte Umfragen, um den Landeshauptmann...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Zwei Tage lang debattierte der Burgenländische Landtag den Landesvoranschlag 2021.

Landesbudget 2021
„So eine Neuverschuldung hat sich niemand vorstellen können“

Das Landesbudget 2021, das eine Neuverschuldung von 118 Millionen Euro vorsieht, wurde nur mit den Stimmen der SPÖ beschlossen. BURGENLAND. Der zuständige Finanzreferent, LH Hans Peter Doskozil, fehlte bei der Budgetdebatte. Er erholte sich, nachdem er sich mit dem Corona-Virus infiziert hatte, noch von seiner Erkrankung. Doskozil brachte es jedoch bereits in seiner Budgetrede vor einem Monat auf den Punkt, als er betonte: „Die burgenländische Budgetplanung steht im Zeichen der größten...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Nach „Anpatzversuchen der ÖVP gegen seine Person“ meldete sich nun Alt-Landeshauptmann Hans Niessl zu Wort.
1

Hans Niessl
„Ich hatte nie Geschäftsverbindungen zur Commerzialbank“

Alt-Landeshauptmann Hans Niessl zeigt sich über die Anschuldigungen der ÖVP verärgert. Er hatte nie eine Geschäftsverbindung zur Commerzialbank Mattersburg und erhielt erhielt nur einmal – vor 15 Jahren – eine VIP-Karte des SVM, die jedoch zurückgeschickt wurde. BURGENLAND. „Hans Niessl hat offensichtlich jahrelang Geschenke von Commerzialbank-Chef Martin Pucher erhalten. Darunter auch VIP-Jahrestickets des SV Mattersburg im Wert von rund 3.000 Euro pro Jahr“ – das postete...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst kritisiert den „letztklassigen Politstil“ der ÖVP Burgenland.

Commerzialbank Mattersburg
SPÖ über „Unwahrheiten“ der ÖVP Burgenland empört

Die SPÖ Burgenland zeigt sich über die Reaktion der ÖVP auf den „profil"-Bericht zur Commerzialbank Mattersburg empört und überlegt rechtliche Schritte. BURGENLAND. „Nachdem sich alle Vorwürfe im Untersuchungs-Ausschuss der ÖVP in Luft auflösten, versuchen die Türkisen im Burgenland mit Fake News und Unwahrheiten Altlandeshauptmann Hans Niessl zu diskreditieren“, so die SPÖ in einer Aussendung. Landesgeschäftsführer Roland Fürst weist auf die Fakten hin: In einer Handkassa des SVM Mattersburg...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Bereits der erste Befragungstag im U-Ausschuss zur Commerzialbank Mattersburg sorgte für einige Aufregung.
4

Commerzialbank
Politstreit um Sinnhaftigkeit des U-Ausschusses

Nach der Befragung von Finanzminister Gernot Blümel stellt die SPÖ die Sinnhaftigkeit des U-Ausschusses zur Commerzialbank Mattersburg in Frage. ÖVP und Grüne zeigen sich empört. BURGENLAND. Der Auftritt von Finanzminister Gernot Blümel im Untersuchungsausschuss zur Commerzialbank Mattersburg hinterließ bei der SPÖ alles andere als einen guten Eindruck. Blümels Antworten „zum Teil völlig irritierend“Beim Finanzminister sei „kein Bemühen, dass er zur Aufklärung beiträgt“ zu erkennen gewesen....

  • Burgenland
  • Christian Uchann
LH Hans Peter Doskozil übt scharfe Kritik am Vorgehen der Bundesregierung.

LH Doskozil
„Habe kein Verständnis dafür, den Tourismus runterzufahren“

LH Hans Peter Doskozil kritisiert die Vorgangsweise der Bundesregierung im Kampf gegen die Corona-Pandemie. BURGENLAND. Ein den Medien vorliegender Verordnungsentwurf sieht für die nächsten Wochen massive Einschränkungen vor. Neben einem Betretungsverbot für Gastronomiebetriebe und einer nächtlichen Ausgangssperre sollen auch Tourismusbetriebe geschlossen werden. Bevor die Bundesregierung am Samstag Details zur Verordnung bekanntgibt, stehen unter anderem noch Gespräche per Videkonferenz mit...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Die ÖVP werde das Vorgehen rund um die Änderung der Vertragsschablone rechtlich prüfen lassen, kündigte Landesgeschäftsführer Patrik Fazekas an.

ÖVP-Kritik
„Energie Burgenland-Vorstandsgehälter moralisch verwerflich“

Die ÖVP erneuert ihre Kritik an den Vorstandsgehältern des neuen Energie Burgenland-Vorstands. BURGENLAND. ÖVP-Landsesgeschäftsführer Patrik Fazekas verweist auf kolportierte – jedoch nicht bestätigte – Medienberichte, wonach die neuen Energie Burgenland-Vorstandsdirektoren Stephan Sharma und Reinhard Czerny mehr als 30.000 Euro pro Monat verdienen sollen. Neue RegelungGeregelt ist die Höhe des Manager-Gehalts im § 3 unter dem Titel „Vertragsschablonen“ im Stellenbesetzungsgesetz. Am 20....

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Die neuen Vorstandsdireltoren der Energie Burgenland – Stephan Sharma und Reinhard Czerny – werden ein Grundgehalt von rund 250.000 Euro brutto im Jahr beziehen. Darüberhinaus soll es erfolgsabhängige variable Anteile geben.

Energie Burgenland
Kritik an kolportierten Gehältern der neuen Vorstände

Nach der Bekanntgabe der neuen Energie Burgenland-Vorstände wurde Kritik an den kolportierten Gehältern laut. BURGENLAND. Während sich LH Hans Peter Doskozil über die Bestellung von Stephan Sharma und Reinhard Czerny erfreut zeigte und von einer „guten Weichenstellung für eine nachhaltige Zukunftsentwicklung des Unternehmens“ sprach, gab es vor allem von ÖVP und FPÖ kritische Meldungen. Grundgehalt nicht höher als Landeshauptmann-BezugIm Mittelpunkt standen dabei die in einigen Medien...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Manfred Kölly zeigt sich weiterhin optimistisch.

Manfred Kölly
Anklage wegen versuchter Anstiftung zur falschen Beweisaussage

Drei Jahre nach der Gemeinderatswahl liegt nun eine Anklage wegen Amtsmissbrauchs und versuchter Anstiftung zur falschen Beweisaussage gegen den Deutschkreutzer Bürgermeister Manfred Kölly vor. DEUTSCHKREUTZ. Die Landeswahlbehörde hatte bei der Kommunalwahl im Herbst 2017 Rechtswidrigkeiten festgestellt. Nach drei Jahren Ermittlungsarbeit hat das Landesgericht Eisenstadt nun die Zustellung der Anklage verfügt, bestätigte Vizepräsident Bernhard Kolonovits einen entsprechenden Bericht in der...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Christian Uchann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.