Neue Labors für Elektronik- und Gebäudetechnik
HTL investiert 500.000 Euro in die Zukunft der Technik

Präsentieren die neuen HTL-Labors: Direktor Wilfried Lercher (li.), Karlheinz Oswald, Bgm. Kurt Maczek, LR Hans Peter Doskozil, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz und Adalbert Schönbacher
17Bilder
  • Präsentieren die neuen HTL-Labors: Direktor Wilfried Lercher (li.), Karlheinz Oswald, Bgm. Kurt Maczek, LR Hans Peter Doskozil, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz und Adalbert Schönbacher
  • hochgeladen von Karin Vorauer

PINKAFELD (kv). Am 16. November 2018 eröffneten Direktor Wilfried Lercher sowie die Abteilungsleiter Karlheinz Oswald (Elektronik) und Adalbert Schönbacher (Gebäudetechnik) die neuen Labors für Elektronik- und Gebäudetechnik der HTL Pinkafeld.

"Das beschlossene Landesbudget zeigt deutlich, dass wir neben dem Sozialbereich den Fokus auf die Wirtschaftsentwicklung gelegt haben. Das macht Investitionen in die Bildung unabdingbar." (LR Hans Peter Doskozil)

Ausbildung am Stand der Technik

Die Erfordernisse der neuen Lehrpläne, die Rechtsvorschrift über größere Gruppen für den Laborunterricht sowie die schnelle technische Entwicklung machten eine Modernisierung notwendig.
„Wir sind immer bemüht, alle Änderungen mitzumachen, sei es in der Ausstattung oder beim Personal. Wir bringen den Schülern das bei, was sie später in der Arbeitswelt vorfinden werden“, so Direktor Lercher. Die Jobaussichten der HTL-Absolventen liegen bei 100 Prozent.

Wichtiger Wirtschaftsfaktor

Die HTL Pinkafeld ist nicht nur die größte Schule des Burgenlandes, sie ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadtgemeinde Pinkafeld und die Region. "Die Schule spielt eine große Rolle im Bereich der Forschung und ist ein wichtiger Player für die Zukunft", so Bürgermeister Maczek. Das große Bildungsangebot in Pinkafeld macht auch den Standort für Betriebsansiedlungen attraktiv, da bestens ausgebildete Fachkräfte vor Ort sind. "Das ist auch der Grund, warum die Investition in die neuen Labors nur der Anfang waren. Eine umfangreiche Sanierung und ein Ausbau sind in Planung", verrät Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz.

Indoor-Testgelände & Future Lab

Mit den neuen Arbeitsmaterialien können die Schüler nach dem neuesten Stand der Technik unterrichtet werden. Investiert wurden in das Indoor-Testgelände für selbstfahrende Autos, Roboter und Drohnen sowie in ein Future Lab für die Gebäudetechnik rund 500.000 Euro.
In der Gebäudetechnik stehen Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Das neue Labor zielt darauf ab, ein Einfamilienhaus mit verschiedenen Energiegewinnungsmethoden energieautark versorgen zu können. Die Kontrolle sämtlicher Geräte kann über Apps am Handy oder Tablet erfolgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen