htl kreativ: Schüler und Lehrer präsentieren Kunstwerke

"Walk of Education" steht für vier Abteilungen und fünf Jahrzehnte
36Bilder
  • "Walk of Education" steht für vier Abteilungen und fünf Jahrzehnte
  • hochgeladen von HTL Pinkafeld

Als Auftakt zur Jubiläumswoche "50 Jahre HTL Pinkafeld" hat Schulleiter Wilfried Lercher am Montag, 19.06., mit einer Vernissage die Ausstellung „HTL kreativ“ eröffnet. War anfangs bei der Planung der Feierlichkeiten zum fünfzigjährigen Bestehen der Schule noch von einem Tag die Rede, entwickelte sich „dank der Mitarbeit vieler Lehrer und Schüler“ ein fünftägiges Programm, erinnerte Lercher an die Idee, auch die künstlerischen Aktivitäten von mit der Schule verbundenen Personen zu präsentieren.

"Walk of Education" begrüßt alle Gäste

Erster Teil der Ausstellung ist der vor der Schule aufgestellte „Walk of education“, eine architektonisch durchdachte Holzskulptur. Sie repräsentiert die fünf Jahrzehnte der HTL Pinkafeld sowie die vier Abteilungen für Bau- und Gebäudetechnik, Elektronik und Informatik.

Werke von 13 Künstlern

Der Hauptteil der Ausstellung befindet sich im ersten Stock des Hauptgebäudes. Zu sehen sind Werke der Malerei und Fotografie sowie Objekte aus Glas, Holz und Metall von insgesamt 13 Künstlern.

Sonderausstellung "Kunst und Technik"

Ergänzt wird die Schau der Kunstwerke durch die von Günter Simon gestaltete Sonderausstellung „Kunst und Technik“. Zu sehen sind dabei Werkstücke, Zeichnungen und diverse Arbeiten aus der aktiven Schul- und der Freizeit pensionierter Lehrer.
„pro:Holz Netzwerk Burgenland“ war mit einer eigenen Schau über verwirklichte und teilweise ausgezeichnete Holzbauprojekte im privaten wie öffentlichen Bereich vertreten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen