FC Süd setzt auf den Nachwuchs

Kapitänin und Trainerin Susanna Koch mit fünf der sieben Neuzugängen: Jeanine Kantor, Anna Amtmann, Pauline Zwickl, Michelle Trimmel und Alexandra Toth
5Bilder
  • Kapitänin und Trainerin Susanna Koch mit fünf der sieben Neuzugängen: Jeanine Kantor, Anna Amtmann, Pauline Zwickl, Michelle Trimmel und Alexandra Toth
  • hochgeladen von Michael Strini

Der FC Südburgenland hat hohe Ziele in den nächsten Jahren. In der abgelaufenen Saison kosteten Abschlussschwächen und zu viele daraus resultierenden Remis einen Platz im vorderen Mittelfeld - sogar Rang 3 war möglich. Am Ende hieß es der 7. Platz für die Koch-Mädels.
Die 1b-Mannschaft beendete die Saison auf Platz 9. Auch hier war mehr drinnen, doch zu viele Chancen wurden in engen Partien vergeben und so blieben Punkte und wohl der eine oder andere Platz liegen. Auch der dünne Kader machte sich in einigen Spielen wieder bemerkbar.

Starker Nachwuchs

Für die neue Saison stoßen insgesamt sieben Spielerinnen zum Kader, wobei vor allem der burgenländische Fußballnachwuchs ins Südburgenland kommt. Mit Alexandra Toth von Viktoria Szombathely wurde eine weitere Legionärin verpflichtet. Im Gespräch war u.a. auch eine slowenische Internationale, die in Island kickt. Einziger Abgang ist Lilla Sipos, die im Frühjahr nur ein Spiel absolvierte, und kommende Saison bei Verona in der Italienischen Bundesliga spielt.
Dafür sind gleich sechs rot-goldene Nachwuchstalente neu im Kader. Sie werden vor allem die 1b-Mannschaft verstärken, auch wenn die eine oder andere vielleicht schon bald auch Bundesligaluft schnuppern darf.
Die neuen Nachwuchskräfte sind Magdalena Eberhardt (Stoob), Anna Amtmann (Oberschützen), Pauline Zwickl (Nickelsdorf), Hannah Rehling (Bad Tatzmannsdorf), Michelle Trimmel (Weppersdorf) und Jeanine Kantor.

Klassenerhalt sichern

Spielertrainerin und Kapitänin Susanna Koch ist für den Herbst zuversichtlich: "Nachdem wir die letzte Saison auf Platz 7 beendet haben, lautet das vorrangige Ziel wieder Klassenerhalt. Aber natürlich werden wir alles daran setzen, so viele Mannschaften wie möglich hinter uns zu lassen und uns in der Tabelle gegenüber dem Vorjahr zu verbessern. Die Liga wird vermutlich ähnlich ausgeglichen sein wie zuletzt - mit Ausnahme von Neulengbach und Spratzern stehen alle Teams in etwa auf demselben Niveau und jeder kann jeden schlagen. Neuzugang Alexandra Toth soll dabei helfen, die angestrebten Ziele zu erreichen."
Auch bei der 1b Mannschaft soll es weiter nach vorne gehen. "Aufgrund der vielen Neuzugänge sollte sich die in den letzten Jahren doch schwierige Personalsituation in der 1b-Mannschaft verbessern und nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität steigen. So sollte es der 1b möglich sein, dem Abstiegskampf zu entgehen und im gesicherten Mittelfeld mitzuspielen", erklärt Koch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen