Fußball
SC Pinkafeld siegt im großen Bezirks-Derby in Oberwart 1:0

Pinkafelds Lukas Zapfel (r.) ließ Oberwarts Elias Jandrisevits (4) straucheln.
51Bilder
  • Pinkafelds Lukas Zapfel (r.) ließ Oberwarts Elias Jandrisevits (4) straucheln.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

In Unterzahl holte der SC Pinkafeld bei der SpG Oberwart/Rotenturm den nächsten Sieg.

OBERWART. 750 Zuschauer - die gemäß Corona-Bestimmungen maximale Anzahl - war beim großen Nachbarschaftsderby SpG Oberwart/Rotenturm gegen den SC Pinkafeld im Informstadion Freitagabend mit dabei.
Von Beginn an zeigten beide Teams ein gefälliges, kampfbetontes und flottes Spiel. So ließen erste Chancen nicht lange auf sich warten. Bereits nach sieben Minuten war es erstmals Thomas Herrklotz, der Pinkafeld-Keeper Andreas Diridl prüfte. Im Gegenzug zog Lukas Zapfel ab, den Ball entschärfte Oberwart-Goalie Michael Fauland mit den Fäusten.

Ausschluss für Pinkafeld

Zapfel ist auch weiterhin ein Unruheherd im gegnerischen Strafraum und verunsichert die Oberwarter Defensive immer wieder. Dann ein erster Aufreger - Gästespieler Michael Daum sieht binnen zehn Minuten Gelb und Gelb-Rot. So waren die Pinkafelder ab Minute 33 mit einem Spieler weniger am Platz.
Die beste Chance der Oberwarter folgt gleich danach als Nico Binder alleine vor Diridl diesen überlupft, allerdings nur die Querlatte trifft (34.). Zwei Minuten später hätte Zapfel Fauland beinahe überrascht, doch desse Heber landete kann über der Latte am Netz (statt unter der Latte im Netz). Danach passierte bis zum Pausenpfiff nur noch wenig. Der Ausschluss blieb aber am Weg in die Kabinen Gesprächsthema.

Nagy-Tor zum Sieg

Nach Seitenwechsel drückten die Oberwart und kamen durch Jani, Binder und Herrklotz zu guten Möglichkeiten, die Diridl aber allesamt entzauberte. Kosnik und Grvala waren auf der Gegenseite gefährlich.
Es dauerte aber bis zur 64. Minute als ein Freistoß bei Nikolasz Ticián Nagy landete, der diesen per Kopf unhaltbar im Oberwarter Gehäuse versenkte. Nur eine Minute später fischte Fauland bei einem Grvala-Freistoß den Ball noch aus der Ecke. Danach versuchten die Heimischen das Ruder doch noch herumzureißen, aber mehr mit Krampf als spielerischen Mitteln. So blieb es beim 0:1 für den Tabellenzweiten. Pinkafeld durfte über den Auswärtssieg jubeln, während Oberwart ihrem Präsidenten Gerhard Horn kein Geburtstagsgeschenk machten konnten.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen