Großpetersdorf
Elektro Unger baute die Betriebsstätte erneut aus

Elektro Unger präsentiert sich nach Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen in neuem Glanz.
28Bilder
  • Elektro Unger präsentiert sich nach Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen in neuem Glanz.
  • Foto: Foto: Tina Unger
  • hochgeladen von Peter Seper

Elektro Unger investierte mit Weitblick und zukunftsorientiert 150.000 Euro in eine zeitgemäße, moderne Betriebsstätte.

GROSSPETERSDORF. Heinz Unger übernahm 2007 das renommierte Familienunternehmen seines Vaters Helmut und ist heute ein erfolgreicher, innovativer Dienstleister im Elektro-Bereich.
Um die vielfältigen Arbeitsfelder optimal abdecken zu können, sucht Heinz Unger laufend motivierte Mitarbeiter und qualifizierte Fachkräfte. "Mein Ziel ist es, die Qualitätskriterien in der Elektrobranche zu erfüllen – deshalb habe ich als Top-Partner der Energie Burgenland Spezialisten mit hoher Fachkompetenz in allen Bereichen zur Seite, die auch im Störungsdienst und Servicebereich tätig sind", so Unger. Der Arbeitsalltag bei Elektro Unger ist sehr vielfältig und äußerst abwechslungsreich.

Modernste Standards auch in Ausstattung und Fuhrpark für alle anstehenden Aufträge - so präsentiert sich Elektro Unger
  • Modernste Standards auch in Ausstattung und Fuhrpark für alle anstehenden Aufträge - so präsentiert sich Elektro Unger
  • Foto: Foto: Tina Unger
  • hochgeladen von Peter Seper

Alles aus einer Hand

Die "Unger-Mitarbeiter" erledigen alle Arbeiten vor Ort. Von der Zuleitung über die Installation, auch im Bereich EDV-Anlagen und moderne Steuerungstechnik (Loxone) bis hin zum Blitzschutz. "In kaum einem Bereich entwickeln sich Arbeitsinhalte so rasant und dynamisch wie in unserer Branche – wir decken mit unseren Fachkräften alle Bereiche mit Garantie ab", so derFirmenchef.

Tina Unger wächst in 3. Generation immer mehr in das Familienunternehmen Unger hinein.
  • Tina Unger wächst in 3. Generation immer mehr in das Familienunternehmen Unger hinein.
  • hochgeladen von Peter Seper

Moderne Standards
"Im Bereich Ausstattung und Fuhrpark sind wir auf dem modernsten Stand. Wir verlegen Kabel, stellen Maste auf, erledigen als Top-Partner Störungsdienste und servicieren Haushaltsgeräte. Für all diese Arbeitsfelder haben wir kompetente Facharbeiter und sind mit Minibagger, bis LKW samt Kran ausgestattet. Während der Pandemie schätzten die Kunden unser breites Serviceangebot – von der Lieferung der Geräte bis zur Inbetriebnahme, Beratung und Service", so Tina Unger, die in 3. Generation in den elterlichen Betrieb hineinwächst – derzeit mit Büroarbeiten beschäftigt ist – aber auch im Verkauf gerne die Kundennähe sucht.

Heinz Unger hat den elterlichen Betrieb 2007 von Vater Helmut übernommen, der gemeinsam mit seinem Bruder Fritz 1975 Elektro Unger in Großpetersdorf gegründet hat.
  • Heinz Unger hat den elterlichen Betrieb 2007 von Vater Helmut übernommen, der gemeinsam mit seinem Bruder Fritz 1975 Elektro Unger in Großpetersdorf gegründet hat.
  • hochgeladen von Peter Seper

Heinz Unger führt den Betrieb seit 2007

"Im Juli 1975 gründeten mein Vater Helmut und mein Onkel Fritz den Elektrobetrieb in Großpetersdorf. Ich bin quasi im Geschäft aufgewachsen, wurde dort auch ausgebildet und habe die Firma nach der Pensionierung meines Onkels im Jahr 2007 übernommen. Als Jungunternehmer habe ich mir 2008 eine zeitgemäße Betriebsstätte im Zentrum von Großpetersdorf errichtet und beschäftige heute 13 Facharbeiter mit individueller Spezialausbildung sowie 4 Lehrlinge. Meine Tochter Tina arbeitet im Büro und wächst in 3. Generation immer mehr in den Familienbetrieb hinein. Den Erfolg unseres sehr familiär geführten Unternehmens sehe ich in der Kompetenz, Stabilität und hohen Qualität", so Heinz Unger.

Elektro Unger investiert 150.000 Euro in Sanierungsmaßnahmen

Bei der Firmenübernahme 2007 hat Heinz Unger das Geschäftslokal modernisiert und die Betriebsstätte um eine Halle erweitert. Heuer stand eine Sanierung und zeitgemäße Modernisierung an. Einige Räume wurden zu Lager- und Büroräumen umfunktioniert und ausgebaut. Die Betriebsstätte bekam ein neues Dach mit Photovoltaikanlage samt Speicher, neue Fenster und eine neue Fassadenhülle. In den Fuhrpark muss Elektro Unger regelmäßig investieren, schließlich sind täglich an die 15 Autos im Einsatz. Für Aufträge in schwindelerregenden Höhen stehen Hebebühnen und ein Kran bereit. "Auch die Gestaltung des Geschäftslokals sowie die Erweiterung des Produktangebotes werden an die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden immer wieder angepasst", verrät Tina Unger.

Die Lehrlingsausbildung in familiärer Atmosphäre ist für Heinz Unger enorm wichtig.
  • Die Lehrlingsausbildung in familiärer Atmosphäre ist für Heinz Unger enorm wichtig.
  • Foto: Foto: Tina Unger
  • hochgeladen von Peter Seper

Vier Lehrlinge sind ständig in Ausbildung

Eine fundierte Lehrlingsausbildung ist ein wichtiges Kriterium für eine erfolgreiche Firmenphilosophie. "Wir sind ein gewachsenes Familienunternehmen und leben die familiäre, soziale Betriebsatmosphäre mit all unseren Mitarbeitern und bieten einen krisensicheren Job. Gute Facharbeiter muss man jedoch im eigenen Umfeld ausbilden und es lohnt sich heutzutage, sich auf die neuen, intelligenten Techniken zu spezialisieren. In Zukunft wird die Heimvernetzung in den vielen Haushalten eine immer größere Rolle spielen. Aber auch wer sich im Bereich Informations- und Telekommunikationstechnik spezialisieren möchte, ist gut beraten. In den Bereichen Beleuchtung, Beschattung, Raumklima und Multimedia haben wir bereits zwei "Loxone - Spezialisten" in der Firma, die dieses steuerungstechnische Arbeitsfeld abdecken. Ich werde zudem weiterhin jungen Menschen eine Berufsperspektive geben", so Heinz Unger.

Folgende regionale Firmen beteiligten sich am Ausbau

Zahlreiche Unternehmen aus Großpetersdorf und der Region waren an der Umsetzung beteiligt. Mit den Malerarbeiten und der Gestaltung der Fassade wurde die Malerei Tim Schöberl (Großpetersdorf) beauftragt.
Das "Dach aus erster Hand" erneuerte Unger Holzbau - Zimmerei - Dachdeckerei und Spenglerei (Großpetersdorf).
Die neuen Fenster tauschte – sowie das Material für Fassade und Wärmedämmung lieferte das Lagerhaus SüdBurgenland.
Die Photovoltaik-Anlage am neuen Dach wurde naturgemäß von Elektro Unger verlegt und installiert.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen