26.09.2014, 13:50 Uhr

Besuch der „Großpetersdorfer“ in Unterkohlstätten

Bewohner des Wohnheims Großpetersdorf beuschten die Volkstanzgruppe Unterkohlstätten (Foto: Erna Polster)
Volkstanz ist nicht nur Tanz. Volkstanz ist Freundschaft, Gemeinschaft, baut
Berührungsängste ab. Unter diesen Aspekten verbrachte die Volkstanzgruppe Unterkohlstätten mit den BewohnerInnen des Behindertenwohnheims Großpetersdorf einige schöne, gemeinsame Stunden. Die BewohnerInnen sind Personen, die körperliche und/oder geistige Handicaps haben.
Bei Kaffee und Kuchen wurden die ersten Kontakte geknüpft. Schnell wurde uns klar, welche persönliche Bereicherung uns dieses Treffen brachte.
Nach der kurzen Rast ging es zum Kalkofen und Kreuzweg.

Gemeinsamer Tanz

Bei der gemeinsamen Jause wurde viel gelacht und die letzten Berührungsängste abgebaut. Der Höhepunkt des Besuches war der gemeinsame Tanz.
Sing- und Tanzspiele sind Gelegenheiten, spielerisch die Berührungsängste abzubauen.
Dieser Aktionstag gab uns die Möglichkeit, die Scheu abzulegen und hinzuschauen, und die BewohnerInnen so zu akzeptieren, wie sie sind. Wir sollten öfters solche „Aktionstage“ machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.