14.03.2017, 09:47 Uhr

Bei drei Hausdurchsuchungen in Oberwart Suchtgift gefunden

BEZIRK OBERWART. Suchtgiftermittler der Polizei Oberwart fanden im Laufe des 10. März 2017 bei zwei Hausdurchsuchungen Suchtgift und verbotene Waffen. Zunächst durchsuchten die Polizisten zwei Wohnungen im Bezirk Oberwart.

Wohnung 1
In der ersten Wohnung trafen sie den 27-jährigen Wohnungsinhaber, dessen Freundin (ebenfalls 27 Jahre alt und Mitbewohnerin) sowie eine 16-Jährige Bekannte an. Es wurden an beiden Adressen im Bezirk Oberwart 17 Gramm Speed, eine verbotene Waffe in Form eines Schlagringes, etwa 500 Euro Bargeld, ein Sparbuch mit einer Einlage im mittleren, vierstelligen Eurobereich sowie Silberschmuck gefunden.

Wohnung 2
Bei der zweiten Unterkunft handelt es sich um das Elternhaus der 27-Jährigen, die dort aber nur mehr sporadisch aufhältig ist. Alle drei waren größtenteils geständig und wurden festgenommen. Das Pärchen gab an, seit einem Jahr etwa 110 Gramm Cannabis, 45 Stück XTC-Tabletten sowie 5 LSD Trips gewinnbringend weitergegeben zu haben.

Händler ausgeforscht
Im Zuge der Vernehmungen gaben sie auch ihre Lieferanten bekannt. In der Wohnung (ebenfalls im Bezirk Oberwart) dieses 18-Jährigen und dessen 17-jähriger Freundin wurden sieben Gramm Speed, drei Stück XTC, geringe Mengen an Ketamin und Heroin, 520 Euro Bargeld sowie eine verbotene Waffe in Form eines Elektroschockers, der als Lippenstift getarnt war, sichergestellt. Beide zeigten sich ahnungslos und waren nicht geständig. Sie stehen jedoch im Verdacht in den letzten 12 Monaten, etwa 250 Gramm Speed, 120 Stück XTC-Tabletten, 90 LSD Trips sowie geringe Mengen an Ketamin, Kokain und Heroin verkauft zu haben. Alle fünf wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Ermittler identifizierten bereits 12 Konsumenten aus dem Bezirk Oberwart.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.