18.10.2014, 08:35 Uhr

Jugendliche sanierten Gräber in Oberwart

Bgm. Georg Rosner schaute mit einer Jause bei den Jugendlichen vorbei (Foto: Stadtgemeinde Oberwart)
Auch in Oberwart stellten sich zahlreiche Jugendliche „72 Stunden ohne Kompromiss“ in den Dienst der guten Sache.
In Oberwart wurden mehrere Projekte abgewickelt, eine Gruppe widmete sich dem „Gemeinde- bzw. Armenfriedhof“. Dabei wurden Gräber saniert, das Friedhofsareal von Laub gesäubert und Müll entfernt. Die Stadtgemeinde Oberwart unterstützte die Aktion mit der Bereitstellung von Werkzeug sowie dem Abtransport von Laub und Müll.
Bürgermeister Georg Rosner hatte bei seinem Besuch eine Stärkung in Form einer
Jause für die TeilnehmerInnen im Gepäck. „Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich an dieser großartigen Aktion beteiligen. Es ist schön zu sehen, dass sich so viele Jugendliche in den Dienst der guten Sache stellen. Die Stadtgemeinde Oberwart unterstützt natürlich gerne dieses Engagement“, betonte Rosner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.