25.10.2017, 10:58 Uhr

Unterkohlstätten: Neues Taxi-Projekt bis Kommunikationszentrum

Bgm. Christian Pinzker mit Taxiunternehmerin Andrea Kainz riefen das "aktivTaxi" ins Leben. (Foto: Gemeinde Unterkohlstätten)

Die Großgemeinde Unterkohlstätten setzte einige Projekte in den Ortsteilen um.

UNTERKOHLSTÄTTEN. Die Großgemeinde Unterkohlstätten konnte in den letzten Wochen und Monaten einige wichtige Infrastrukturprojekte realisieren.
So ging im September - wie berichtet - ein neuer Funkturm in Glashütten bei Schlaining in Zusammenarbeit mit Kabelplus in Betrieb. "In Glashütten herrschte quasi ein Funkloch, Festnetztelefonie, Internet und auch Mobil waren am Limit. Darum suchte man eine Lösung und setzte diese mit Kabelplus nun um. Die Gemeinde steuerte 48.000 Euro bei. Damit gibt es nun Festnetztelefonie und schnelles Internet auch in diesem Ortsteil", berichtet Bgm. Christian Pinzker.

Kommunikationszentrum

In Holzschlag wurde ein neues Kommunikationszentrum errichtet. "2016 haben beide Gasthäuser und der Nahversorger zugesperrt, darum haben wir aus der Not heraus einen neuen Treffpunkt in etwa einem halben Jahr geschaffen. Er wurde im Sommer schon sehr gut angenommen. Es gibt auch einen Getränkeautomaten und WLAN ist derzeit in Umsetzung", schildert Pinzker.
Im Bereich der Müllentsorgung entstand eine Bodenaushubdeponie mit Grün- und Strauchschnitt-Sammelplatz in Oberkohlstätten. In Unterkohlstätten wurde ein Rampensystem bei der Altstoffsammelstelle errichtet, damit Grünschnitt, Holz, Eisen und Sperrmüll einfacher entsorgt werden können.

Mehr Mobilität durch "aktivTaxi"

"Wir wollten allen Ortsteilen und Rotten gleiche Chancen und Aufmerksamkeit auch im Bereich der Mobilität geben, darum haben wir das "aktivTaxi" installiert. Dieses bietet gemeinsam mit dem Jugendtaxi unseren Bewohnern, egal ob jung oder alt, abgestimmte Fahrten, die einfach, flexibel und individuell in Anspruch genommen werden können - und das zu fairen Preisen, mit einem Taxiunternehmen aus der Gemeinde Unterkohlstätten", betont der Bürgermeister.
Ein weiteres Vorzeigeprojekt ist das "D'Schul - Dorfwirtshaus" in Günseck, das ehrenamtlich von den Mitgliedern des Kulturvereins betrieben, einen wichtiges Kommunikationszentrum für den Ortsteil bietet. Errichtet wurde es in der ehemaligen Volksschule.

Naturpark mit Geschichte

Unterkohlstätten ist auch Teil des Naturparks Geschriebenstein, ein weiteres Steckenpferd von Klein. "Das war ein wichtiges Projekt für den Tourismus und auch die eigene Bevölkerung, denn mit den EU-Förderungen konnten wir unsere Geschichte rund um Bergbau usw. aufarbeiten. Attraktionen sind z.B. der Kohlenmeiler in Oberkohlstätten, der Hendlstein oder Königsbrunnen in Glashütten oder der Kalkofen in Unterkohlstätten."

Das Wappen

Das Wappen zeigt einen Berg mit fünf Tannen und zwei gekreuzten Hämmern. Die Tannen stehen für die fünf Ortsteile und den Wald, der Berg weist auf die hügelige Region hin und die Hämmer auf den lange betriebenen Bergbau.

Veranstaltungen

26.10.: Wandertag, ÖAAB
10.11.: Laternenfest, Kindergarten
12.11.: Kirtag, Oberkohlstätten
2.12.: Naturparkadvent beim Kohlenmeiler, Oberkohlstätten
23.12.: Friedenslichtaktion, FF Unterkohlstätten
31.12.: Silvesterwanderung


Daten & Fakten

Einwohner: 1.294
Fläche: 29,1 km²
Seehöhe: 374 bis 836 m
Ortsteile: Glashütten, Günseck, Holzschlag, Oberkohlstätten, Unterkohlstätten
Rotten: Weißenbachl, Langau
Gemeinderat: 11 SPÖ, 8 ÖVP
Anzahl Vereine: 21
Anzahl Unternehmen: 27
Internet: www.unterkohlstaetten.at

Ermöglicht durch:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.