25.09.2016, 20:00 Uhr

Comm-Unity-Feier in Deutsch Schützen

Bürgermeistertreffen in Deutsch Schützen: Günter Toth, Engelbert Kenyeri, LR Astrid Eisenkopf, Franz Heiden, Franz Wachter und Erich Werderits

Zahlreiche Gemeindevertreter und Bürgermeister trafen sich in Deutsch Schützen

DT. SCHÜTZEN. Das Unternehmen Comm-Unity, das als IT-Spezialist Lösungen im Verwaltungsbereich für Gemeinden liefert, lud zu einem Treffen ins Komm'Zentrum Deutsch Schützen. "Comm-Unity bietet den Gemeinden seit Jahren einen starken Partner, um bei der Digitalisierung in vielen Bereichen vorne mit dabei zu sein. Bereits 100 Gemeinden in Österreich sind mit dem System "GeOrg" unterwegs", so Gesellschafter Josef Wiesler.
"Gerade in schwierigen Zeiten hat uns das Comm-Unity-System sehr geholfen, die Buchhaltung und Finanzlage wieder in den Griff zu bekommen", sagt Bgm. Georg Rosner. "Comm-Unity ist ein wichtiger Partner für kleine und große Gemeinden, um Herausforderungen im digitalen Bereich zu meistern. Durch "GeOrg" wird Vieles vereinfacht!", erklärt Gemeindebundobm. Bgm. Leo Radakovits.

Zusammenarbeit wichtig

"Es warten einige Herausforderungen auf uns, doch gemeinsam sind diese zu bewältigen. Wir wollen den burgenländischen Weg fortsetzen und weitere Verbände im Verwaltungsbereich schaffen. Gemeinden sind schon sehr große Servicestellen, deshalb ist es wichtig, für diese gemeinsam gute Lösungen zu finden. Ich schätze die gute Zusammenarbeit mit Gemeindebund und Gemeindevertreterverband, die sachlich mit der Abteilung 2 gute Lösungen erarbeiten. Da leistet auch Comm-Unity einen wichtigen Beitrag", sagt LR Astrid Eisenkopf.
"Es wird keine Gemeinde- oder Bezirkszusammenlegungen wie in der Steiermark geben, was aber notwendig ist, sind Kooperationen im Verwaltungsbereich. Der Standesamtsverband ist da ein gutes Beispiel, wie es auch in anderen Bereichen funktionieren kann", meint LH Hans Niessl.

Gemütliches Beisammensein

Im Anschluss gab es ein gemütliches Beisammensein mit Musik von Gluat und natürlich hervorragendem Buffet, sowie erlesenen Rot- und Weißweinen aus Deutsch Schützen.
Zahlreiche Bürgermeister aus dem Südburgenland und auch Gemeindevertreter aus dem Mittel- und Nordburgenland genossen einen gemütlichen Abend.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.