03.05.2018, 08:00 Uhr

OSG plant neues Hotel in Oberwart

In der "Südtiroler-Siedlung" soll ein kleines Hotel entstehen.

Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft will rund 50 neue Betten in der "Südtiroler-Siedlung" errichten.

OEBRWART (ms). Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft plant in der Südtiroler-Siedlung an der Wiener Straße ein kleines Hotel. Diese hat die OSG vor über zwei Jahren gekauft.
Nun soll ein Teil des Gebäudekomplexes, wo auch Flüchtlinge untergebracht waren, zu einem kleinen Hotel umfunktioniert werden. "Schon beim Erwerb hatten wir die Idee, in einem der beiden Gebäudeflügel ein kleines Stadthotel zu machen. Wir wollen im Gebäude Apartments und Hotelzimmer integrieren", so OSG-Obm. Alfred Kollar. Geplant ist eine "Größenordnung von 50 oder 60 Betten".

Günstige Übernachtung

Als Zielgruppe nennt er Geschäftsreisende wie Messe-Aussteller oder Gäste, die nur kurze Zeit in Oberwart verweilen. "Wir setzen den Preis für eine Übernachtung gezielt niedrig an - etwa 50 bis 70 Euro", so der Obmann.
Derzeit prüft ein Architekt die räumlichen Möglichkeiten. "Es wird auch eine Rezeption und einen Frühstücksraum geben", so Kollar. Mit bestehenden Mietern werde man sich entsprechend einigen, ist er überzeugt.

Weiteres Stadthotel

In Oberwart ist auch ein weiteres Hotelprojekt in Planung, das noch heuer in die Umsetzungsphase gehen soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.