Alpinunfall: Deutscher Tourist wurde tot geborgen

Die Bergrettung fand den leblosen Körper des vermissten Mannes.
  • Die Bergrettung fand den leblosen Körper des vermissten Mannes.
  • Foto: Bergrettung
  • hochgeladen von Hans Ebner

KARTITSCH. Am 25. Februar, gegen 11:00 Uhr, verließ ein 76-jähriger deutscher Urlaubsgast seine Urlaubsunterkunft in Kartitsch, um im Bereich des Dorfberges eine Wanderung zu unternehmen.
Nachdem der Mann nicht zur angekündigten Zeit um 17:00 Uhr zurückkehrte (er führte auch kein Mobiltelefon mit), erstattete der Unterkunftsgeber gegen 19:00 Uhr die Abgängigkeitsanzeige bei der Leitstelle Tirol. Die Leitstelle alarmierte in weiterer Folge die Bergrettung Obertilliach, die Hundestaffel der Bergrettung, die Freiwillige Feuerwehr Kartitsch und die Alpinpolizei Lienz.

Mehrere Gruppen der Bergrettung suchten einen Bereich von ca. 8 km² im Gemeindegebiet von Kartitsch (zwischen den Ortsteilen St. Oswald und Äußerst) ab. Gegen 21:10 Uhr wurde zusätzlich noch der FLIR Hubschrauber der Polizei aus Klagenfurt unterstützend angefordert.
Ein Suchtrupp der Bergrettung Obertilliach konnte schließlich gegen 23:20 Uhr den leblosen Körper des Abgängigen in einer Seehöhe von 1.736 Meter auffinden. Die Situation am Auffindungsort lässt auf ein Sturzgeschehen schließen. Der Leichnam wurde mit Hilfe eines Skidoo geborgen und ins Tal verbracht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen