Skitourenrennen
33. Laserzlauf: Neue Strecke, neuer Sieger

Gratulation: Martin Weißkopf, Stefan Stern (Obm. Alpenraute) und Christian Hoffmann (v.l.)
5Bilder
  • Gratulation: Martin Weißkopf, Stefan Stern (Obm. Alpenraute) und Christian Hoffmann (v.l.)
  • Foto: Brunner Images
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

133 Teilnehmer nahmen am 23. Feber den 33. Laserzlauf in Angriff, der heuer auf neuer Strecke durchgeführt wurde.

LIENZ (red). Die Läufer der Rennklasse mussten einen Höhendifferenz von 1.820 Metern mit Tragepassagen und Zwischenabfahrten bewältigen. Auf dieser Renndistanz war diesmal Christian Hoffmann nicht zu schlagen. Der ehemalige Weltklasseathlet im Langlauf benötigte für die Strecke vom Kreithof auf das Laserztörl und retour 1.48,13 (Törlzeit 1:34,19). Zweiter im Ziel war Lokalmatador Martin Weißkopf, dicht gefolgt von Philipp Götsch aus Italien. Bei den Damen siegte Ina Forchthammer mit einer Gesamtzeit von 2:35,02.
Da es sich beim Laserzlauf um eines der letzten Skitourenrennen im alpinen Gelände in Österreich handelt, war das Teilnehmerfeld hochkarätig und international besetzt. Die neue Routenführung wurde von allen Teilnehmern für absolut einzigartig befunden.

59 Hobbyklasse-Starter

Mit einer verkürzte Rennvariante über 1250 Höhenmeter vom Kreithof zur Karlsbader Hütte sollten vor allem ambitionierte Hobbyathleten angesprochen werden. Diesem erstmaligen Angebot kamen dann auch 59 Starter nach. Bei den Herren siegte Harald Oberkofler vor Rene Mortiz und Hans Wibmer. Sandra Platzner-Tiefenbacher konnte als schnellste Dame im Ziel begrüßt werden. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Nachwuchsläufer Lucca Aßlaber aus Tristach, der die 1.250 Höhenmeter in einer Zeit von 1:40,34 bewältigte.

Alle Ergebnisse unter www.alpenraute.at

Autor:

Claudia Scheiber aus Osttirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen