Kein Punktezuwachs für Rapid Lienz

Für Rapid gab es in Radenthein nichts zu holen.
  • Für Rapid gab es in Radenthein nichts zu holen.
  • Foto: Brunner Images
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

RADENTHEIN/LIENZ (strope). Im Auswärtsspiel gegen die WSG Radenthein mussten die zuletzt erfolgreichen Rapidler auf ihren Kapitän Manuel Eder verzichten. Und die Hausherren waren vom Anpfiff weg die aktivere Mannschaft. So hatten es die Lienzer vor allem ihrem Keeper Bernhard Leitner, der einige Hochkaräter der Kärntner entschärfen konnte, zu verdanken, dass sie nicht bereits in der Anfangsphase einem Rückstand nachlaufen mussten. Bei den Rapidlern tat sich in der Offensive überhaupt nichts Nennenswertes und so blieb es zur Pause beim torlosen Unentschieden. Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Charakter des Spiels. Radenthein scheiterte kurz nach Wiederanpfiff erneut am glänzend reagierenden Lienzer Schlussmann. Danach bekamen die Dolomitenstädter das Spiel etwas unter Kontrolle, mussten aber dennoch kurz vor dem Schlusspfiff den entscheidenden Treffer hinnehmen. Ein Fehler in der Vorwärtsbewegung wurde von den Hausherren ausgenutzt. Zunächst ging der Ball nach einer abgefälschten Freistoßflanke zwar noch an die Latte des Lienzer Tores, doch Markus Mikl stand goldrichtig und köpfelte zum 1:0 Sieg für die Radentheiner ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen