21.11.2016, 10:03 Uhr

Eisbären feiern zweiten Heimerfolg

(Foto: Brunner Images)

Der UECR Huben besiegt den EC Spittal mit 6:3.

HUBEN. Im zweiten Spiel der Kärntner Liga Division 1, konnten sich die Zuschauer im Eisstadion Huben an einer beträchtlichen Steigerung der Hausherren erfreuen. Bereits nach vier Minuten gelang Alexander Payr mit einem Hammer das 1:0 und noch vor Halbzeit des ersten Drittels gelang Martin Pewal das 2:0 für die Hubener Eisbären. Die Gäste aus Spittal versteckten sich aber keineswegs und Kevin Essman gelang der Anschlusstreffer zum 1:2. Doch im Powerplay knapp vor Drittelende konnte Gerhard Unterluggauer erstmals einen seiner gefürchteten Schüsse im Tor versenken.

Im zweiten Drittel wog das Match dann lange Zeit hin und her, die Gäste wirkten sogar überlegen und der Lohn war der neuerliche Anschluss durch Wolfgang Unterlerchner. Doch postwendend gelang Robert Trojer der vierte Treffer für die Hausherren. Obwohl Spittal noch einmal stark am Drücker war, brachten die Heimischen den Vorsprung in die Pause.

Im Schlussdrittel schaffte der UECR Huben dann relativ schnell die Vorentscheidung. Zunächst wurde ein Gewaltschuss von Kevin Veider nicht als Tor gesehen, doch mit seiner nächsten Chance erhöhte er auf 5:2. Michael Patterer setzte dann ebenfalls noch den Puck von der blauen Linie ins Tor und somit war ein recht komfortabler 6:2 Vorsprung herausgespielt. In einem Überzahlspiel knapp vor Spielende sorgte Daniel Moser noch für eine Ergebniskorrektur seitens der Gäste.
Mit zwei Siegen in den Auftaktspielen gelang dem UECR Huben ein perfekter Start in die Saison und man kann gespannt sein auf die nun folgenden Auswärtsspiele gegen mehrere Titelanwärter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.