01.09.2014, 08:33 Uhr

Matrei ist wieder Osttirols Nummer 1

Im ersten Osttirol Derby in dieser Saison feierte die Union Matrei einen 4:2 Auswärtssieg beim FC-WR Nußdorf/Debant.

(strope). Nachdem sich beide Mannschaften in der Anfangsphase weitgehend neutralisierten, nahm das Spiel nach rund 20 Minuten so richtig Fahrt auf. Ein gebürtiger Deferegger spielte sich an diesem Nachmittag in die Herzen der zahlreich mitgereisten Matreier Anhänger. Mario Kleinlercher erlief einen Zuckerpass von Rene Scheiber, der Pressball mit FC-WR Keeper Thomas Heinzle fiel ihm mit etwas Glück erneut vor die Füße und er schob trocken zur 1:0 Führung für die Gäste ein. Doch die Hausherren schlugen fünf Minuten später zurück. Nach einem Freistoß von Peter Klancar fiel der Ball direkt vor die Füße von Hubert Pichler und netzte 1:1 Ausgleich ein.
Die Matreier hatten an diesem Tag vor allem in der Offensive einen Sterntag erwischt und nach einem Strafraumfoul an Mario Kleinlercher bekamen die Iseltaler nach 27 Minuten einen Strafstoß zugesprochen. Rene Scheiber verwandelte souverän zum 2:1. Und nur vier Minuten später drehten die Gäste erneut jubelnd ab. Nach einem Freistoß war wiederum Mario Kleinlercher zur Stelle und köpfelte zum 3:1 Pausenstand ein.

Nach dem Seitenwechsel wurde das im Großen und Ganzen sehr fair geführte Derby noch einmal spannend. Nach einem eher harmlosen Zweikampf im Matreier Strafraum entschied der Unparteiische auf Elfmeter für die Hausherren. Dominik Tagger ließ sich diese Chance nicht entgehen und brachte seine Mannschaft auf 2:3 heran.
Dieser Anschlusstreffer beflügelte allerdings eher die Gäste, die nun wieder aufs Gaspedal drückten und nach 70 Minuten für die endgültige Entscheidung sorgten. Rene Scheiber schickte Mario Kleinlercher auf die Reise, dieser lief der FC-WR Abwehr auf und davon und schoss am herauseilenden FC-WR Keeper Thomas Heinzle vorbei zum 4:2 Endstand für die Union Matrei ein.
Mit diesem völlig verdienten Erfolg liegen die Iseltaler nun bereits am zweiten Tabellenplatz in der Unterliga West und sind derzeit wieder die Nummer 1 im Osttiroler Fußball.

Fotos: Brunner Images
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.