03.10.2016, 10:06 Uhr

Matrei verspielt zwei Tore Führung

(Foto: Brunner Images)

Unterliga West: die Iseltaler und der SV Rosegg trennen sich mit einem 2:2 Unentschieden

(strope). Nach dem klaren 4:1 Erfolg in der Vorwoche gegen den FC-WR wollte der Aufsteiger aus Rosegg auch gegen den zweiten Osttiroler Vertreter in der Unterliga West zu Punkten kommen. Bei den Iseltalern stand diesmal wieder Rene Scheiber zur Verfügung, dafür musste aber Kapitän Martin Holzer passen.
Angetrieben von dem diesmal sehr spielfreudigen Moritz Mair erspielten sich die Matreier in der ersten Halbzeit eine klare Feldüberlegenheit. Und bereits nach 12 Minuten hatten die rund 250 Besucher im Matreier Tauernstadion erstmals Grund zum Jubeln. Moritz Mair krönte seine starke Leistung mit dem Treffer zum 1:0. Auch in der Folgezeit blieben die Hausherren klar spielbestimmend und ließen die gefährliche Offensive der Gäste, rund um Ex Bundesliga Profi Marc Sand, überhaupt nicht zur Geltung kommen. Oliver Steiner sorgte in der 30. Minute für die 2:0 Halbzeitführung der Panzl Elf.

Zur Halbzeit musste dann aber Rene Scheiber verletzungsbedingt in der Kabine bleiben und dessen Austausch hatte für die Hausherren negative Auswirkungen. Denn urplötzlich kamen die Kärntner immer besser ins Spiel und drängten die Matreier mehr und mehr in die Defensive zurück. Nach rund einer Stunde Spielzeit wurden die Gäste dann für ihr couragiertes Auftreten nach dem Seitenwechsel belohnt. Gianluca Rabitsch verkürzte auf 2:1. Dieser Treffer verunsicherte die Matreier noch mehr und man versuchte den knappen Vorsprung über die Distanz zu bringen. In der ersten Minute der Nachspielzeit war aber dann Marc Sand zur Stelle und bescherte seiner Mannschaft mit dem Treffer zum 2:2 einen Punkt. Kurz vor dem Abpfiff sorgte Rosegg Akteur Andreas Schmidt für Aufsehen. Nachdem er in der 90. Minute bereits die gelbe Karte erhalten hatte, musste er nur drei Minuten später wegen eines neuerlichen Foulspieles mit der Ampelkarte unter die Dusche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.