Wohnbaureferat
Sanierungsoffensive gegen Zersiedelung und Flächenfraß

"Wir forcieren die Sanierung auf das kosten- und energieoptimale Niveau, also kein Dämmen um des Dämmen Willens“, sagt Wohnbaureferent Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner.
  • "Wir forcieren die Sanierung auf das kosten- und energieoptimale Niveau, also kein Dämmen um des Dämmen Willens“, sagt Wohnbaureferent Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner.
  • Foto: panthermedia/Kzenon
  • hochgeladen von Ulrike Plank

Wohnbaureferent Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner: Neue Sanierungsverordnungen gehen in Begutachtung

OÖ. Oberösterreich ist seit Jahren Spitzenreiter, was die Sanierung und somit die ressourcenschonende Schaffung und Erhaltung von Wohnraum betrifft. Um diesen Trend noch verstärken zu können und um ganz gezielt gegen Zersiedelung und Bodenversiegelung anzugehen, wurden die Sanierungsverordnungen einer umfassenden Überarbeitung unterzogen.

Sanierungsmodell „Abriss-Neubau“

Die Kernpunkte der neuen Verordnungen werden Anreize zur Nachverdichtung und die sinnvolle Nachnutzung verbauter Liegenschaften sein. Im Bereich von Eigenheimen wird anstatt der bisherigen Sanierungsstufen ein Modell von attraktiven Pauschalbeträgen und Boni für Sanierungsmaßnahmen treten. Auch im mehrgeschoßigen Wohnbau findet eine Verlagerung von der "Überdämmung" hin zur Ressourcenschonung statt.
Dadurch freiwerdende Mittel, werden gezielt in den Kampf gegen Bodenversiegelung und für die Nachverdichtung und Revitalisierung von Ortskernen investiert. Gänzlich neu ist, dass das Sanierungsmodell „Abriss-Neubau“ – welches sich im Eigenheimbereich sehr bewährt hat – nun auch auf Wohnhäuser mit mehr als drei Wohneinheiten anwendbar sein wird.

"Kein Dämmen um des Dämmen Willens"

„Mit den neuen Sanierungsverordnungen setzen wir gezielt Förderanreize in Richtung der Nachverdichtung und der ressourcenschonenden Schaffung und Erhaltung von Wohnraum. Die Nachnutzung bebauter Grundstücke ist ein wichtiges Instrument, um Bodenversiegelung und Zersiedelung hintanzuhalten. Ebenso forcieren wir die Sanierung auf das kosten- und energieoptimale Niveau, also kein Dämmen um des Dämmen Willens. Die überarbeiteten Verordnungen gehen in den nächsten Tagen in Begutachtung“, zeigt sich Wohnbaureferent Landeshauptmann-Stv. Haimbuchner erfreut.

Autor:

Ulrike Plank aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen