Begleitung im Leben

Verlässliche Helfer in Zeiten von schweren Erkrankungen: Für die Mitarbeiter gilt absolute Schweigepflicht.
2Bilder
  • Verlässliche Helfer in Zeiten von schweren Erkrankungen: Für die Mitarbeiter gilt absolute Schweigepflicht.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Ulrike Plank

BEZIRK (ulo). 18 Ehrenamtliche, derzeit ausschließlich Frauen, bilden das Team des Mobilen Hospizes beim Roten Kreuz. Geleitet und koordiniert wird der kostenlose Dienst von der Ärztin Elfriede Hackl, die für 20 Wochenstunden hauptamtlich tätig ist. "Die Nachfrage nach dem Angebot des Mobilen Hospizes steigt. Bei vielen Leuten gibt es aber immer noch die Sorge, dass Hospiz gleich Sterbebegleitung ist, wodurch Berührungsängste entstehen", erklärt Hackl. Der Hospizdienst soll eine Hilfe in Zeiten schwerer Erkrankung sein, nicht nur für die unmittelbar Betroffenen, sondern auch für Angehörige. "Die Begleitung kann über Jahre gehen. Neben der Sterbebegleitung sind Lebensbegleitung und Trauerbegleitung die wesentlichen Bestandteile", weiß Hackl. Gespräche über Hoffnungen und Ängste, die Vermittlung weitergehender Hilfsangebote wie der Hauskrankenpflege, eine Entlastung der Angehörigen und auf Wunsch auch spiritueller Beistand gehören zu den Tätigkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen.

Kurs für neue Mitarbeiter
Wer gerne selbst beim Mobilen Hospiz tätig werden möchte, hat bis 7. November die Möglichkeit, sich bei Elfriede Hackl zu melden. Am 23. November findet ab 14 Uhr in Eferding ein Auswahltag für neue Mitarbeiter statt. "Voraussetzung für die Arbeit beim Mobilen Hospiz ist vor allem Einfühlungsvermögen. Und dass man gern Zeit für Menschen in Grenzsituationen zur Verfügung stellen möchte. Es gibt kein Alterslimit. Lebenserfahrung ist von Vorteil genauso wie pflegerische Kenntnisse", beschreibt Elfriede Hackl. Ganz am Beginn steht ein Gespräch mit ihr: "Da schauen wir, ob es grundsätzlich vorstellbar ist. Beim Auswahltag wird die Ausbildung, die von Jänner bis Juni in fünf mehrtägigen Modulen läuft, noch einmal sehr detailliert vorgestellt", hofft die Ärztin auf viele Interessierte. Elfriede Hackl ist erreichbar unter der Telefonnummer 07262/54444-28 sowie unter elfriede.hackl@o.roteskreuz.at

Verlässliche Helfer in Zeiten von schweren Erkrankungen: Für die Mitarbeiter gilt absolute Schweigepflicht.
Elfriede Hackl
Autor:

Ulrike Plank aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.