Hospiz

Beiträge zum Thema Hospiz

Gesundheit
Palliativärztin Christina Grebe, Vorstandsvorsitzende  des Landesverbandes Hospiz OÖ

Neues Schulungsmodell von Hospiz Österreich
Zu Hause sterben: Herausforderung für die mobilen Dienste


Neues Schulungsmodell des Dachverbandes Hospiz Österreich stärkt die MitarbeiterInnen der mobilen Pflegedienste von sieben Organisationen in Oberösterreich OÖ. Wenn Menschen gefragt werden, wo sie sterben möchten, dann ist es in den meisten Fällen das eigene Zuhause, die vertraute Umgebung und die Geborgenheit in der Familie. In der Realität allerdings sterben in Oberösterreich nur rund 25 Prozent der Menschen tatsächlich daheim. Und diese Rate ist sogar leicht sinkend. Gegengesteuert soll...

  • 15.10.19
  •  1
Politik
Am 12. Oktober ist der Welthospiztag. In Tirol ist die flächendeckende Hospiz- und Palliativversorgung nun endgültig abgeschlossen.

Welthospiztag
Hospiz- und Palliativversorgung in ganz Tirol umgesetzt

TIROL. Am 12. Oktober ist Welthospiztag. Dies nimmt LR Tilg zum Anlass, um auf das neue Mobile Palliativteam für die Bezirke Landeck und Imst aufmerksam zu machen, die in diesem September ihre Arbeit aufgenommen haben. Damit konnte Tirol den flächendeckenden Ausbau der Hospiz- und Palliativversorung in Tirol abschließen, erläutert Tilg.  "Eine Lücke im Land Tirol konnte geschlossen werden"Dass dieses Jahr der Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung in Tirol abgeschlossen wurde, war...

  • 11.10.19
Lokales
Das Team der Hospizbewegung Diakonie Wolfsberg

Wolfsberg
Helfer in trauernden Zeiten

Die Hospizbewegung Diakonie in Wolfsberg begleitet Leute die unheilbar krank sind oder einen schweren Verlust hinnehmen mussten. WOLFSBERG. Die Hospizbewegung der Diakonie in Wolfsberg setzt sich aus acht ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammen, die Menschen im Zusammenhang mit dem Tod unterstützend zur Seite stehen. Individuelle Begleitung Das Team begleitet einerseits Personen, die selbst im Sterben liegen und andererseits betreuen sie die Angehörigen vor, während und nach einem...

  • 09.10.19
  •  2
Lokales
Ein Stunde pro Woche ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, doch auch dieser kann viel bewirken.
4 Bilder

Regionalitätspreis 2019
Familien zur Seite stehen

Das mobile Kinderpalliativ- und Hospizteam Papageno Innergebirg wurde für sein Engagement bei der Unterstützung von Familien mit lebensbedrohlich oder lebenslimitierend erkrankten Kinder ausgezeichnet. Im Kavalierhaus in Salzburg Klessheim erhielten sie den Regionalitätspreis 2019 in der Kategorie "Gesundheit und Lebensqualität". PONGAU, LUNGAU, PINZGAU. "In dem Jahr bevor wir eröffnet haben, war ein Fall bei dem wir uns im Nachhinein gedacht haben, hätten wir doch nur ein Jahr früher im...

  • 03.10.19
Leute
3 Bilder

Ein Haus voller Traumfrauen

„Die Maße 97-46-86 entstammen offenbar männlicher Phantasien,“ bekannte Bürgermeister Herbert Janschka anlässlich der Barbie-Austellung im Volkshilfeheim Wiener Neudorf. Mit über 3.500 Barbies besitzt Josi Mold eine gewaltige Anzahl deren kleinen Teil sie nun bei der Ausstellung der Öffentlichkeit zugängig macht. Mold: „Ich kaufe die Barbies am Flohmarkt und richte sie dann gemeinsam mit meiner Schwester und einer Freundin her.“ Die Ausstellung bot nicht nur die Möglichkeit die...

  • 29.09.19
Lokales
„Leben, Lachen und Danken“ ist das Motto des Benefiz-Abends, den drei  tatkräftige Innviertlerinnen zugunsten der Hospiz-Abteilung ins Leben gerufen haben

Heiterer Benefiz-Abend zugunsten der Hospizabteilung Ried
Handarbeiten, Tombola und Texte

Was dabei herauskommt, wenn drei gestandene Innviertlerinnen mit dem Herzen am rechten Fleck beschließen, sich einer guten Sache zu widmen, wird man auf den ersten Blick in einem Restaurant nicht vermuten. Liebevoll gehäkelte kleine Handarbeiten, selbstgekochte Marmeladen, kleine Glückspackerl, Kokosbusserl und vieles mehr haben Renate Bauböck, Gaby Grausgruber und Monika Krautgartner für ihren Benefizabend zusammengetragen, dazu gibt es jede Menge witziger Geschichten und Fröhlichkeit. „Es war...

  • 23.09.19
Leute
Auf die Bedeutung der Hospizarbeit wurde jüngst im Laßnitzhaus Deutschlandsberg aufmerksam gemacht: Univ.-Doz. Dr. Jaroslaw Lopuschanskyj, Dirigentin Natalia Samokishyen, Barbara Weber, Direktor Franz Flori, Ruth Mayer und BH Helmut-Theobald Müller (v.l.).

Hospizteams luden zum großen Benefizkonzert nach Deutschlandsberg

Das Deutschlandsberger Laßnitzhaus war Schauplatz für ein Benefizkonzert mit "Legenda". Die Spenden kommen den beiden Hospizteams in Deutschlandsnerg zugute. DEUTSCHLANDSBERG. Die Hospizteams von Deutschlandsberg und St. Stefan ob Stainz luden mit ihren Teamleiterinnen Barbara Weber und Ruth Mayer jüngst zu einem Benefizkonzert mit dem Kammerchor "Legenda" sowie zum ersten Bücherbazar ins Laßnitzhaus Deutschlandsberg ein. Die Begrüßung erfolgte durch Bürgermeister Josef Wallner. Ein...

  • 16.09.19
Gedanken
Trauer ist die Antwort des Herzens auf einen großen Verlust.

Trauergruppe startet in Wörgl

Sich erinnern und die Liebe lebendig halten. WÖRGL. Am Dienstag, den 1. Oktober von 18-20 Uhr startet die Trauergruppe im Tagungshaus Wörgl. „In der Trauergruppe habe ich Raum und Zeit gefunden, mich an meinen verstorbenen Mann intensiv zu erinnern – gemeinsam mit anderen Trauerenden. Die Erinnerung ist ein wunderbarer Weg die Liebe lebendig zu halten“, erzählt Agnes, die im Frühjahr eine Trauergruppe der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft besucht hat. „Andererseits“, meint sie, hat mir die...

  • 10.09.19
  •  1
Gedanken

Letzte Hilfe Kurs am 27.9. in Walchsee

Wie umgehen mit Krankheit und Sterben im eigenen Umfeld? Der Letzte Hilfe-Kurs befasst sich mit den Wünschen, Problemen und Bedürfnissen von Menschen in deren letzten Lebensphase. Nur sehr ungern oder erst dann, wenn es einen selbst oder jemanden im näheren Umfeld betrifft, befassen wir uns mit Themen wie Krankheit, Lebensende, Tod und Sterben. Dieses „Unvorbereitet Sein“ macht uns im Umgang mit dem Lebensende und Sterben unsicher und immer wieder ratlos. Selbstverständliches Wissen darüber...

  • 06.09.19
Lokales
Karin Luger, Nicole Leitenmüller und Doris Hausteiner (v.l.) sind um eine gute Lebens- und Sterbebegleitung im Bezirk bemüht.
8 Bilder

Bezirk Rohrbach
Verein zur Lebens- und Sterbebegleitung "Abschied mit Herz" gegründet

„Trauern soll man zulassen. Das betrifft jede Glaubensform. Es geht um den sterbenden Menschen und den Angehörigen", sagen Nicole Leitenmüller, Karin Luger und Doris Hausteiner.  BEZIRK (alho). Einem Thema, das oft tabuisiert wird und dass viele als schwierig empfinden, wollen sich drei Frauen im Bezirk auf besondere Arte und Weise widmen: Es geht um das Sterben, den Tod und das Trauern. Hierfür haben Nicole Leitenmüller (29) aus Lembach, Karin Luger (58) und Doris Hausteiner (53) aus...

  • 04.09.19
Lokales
Der Regionentag der Hospizbewegung fand im Tageszentrum Möllbrücke statt
4 Bilder

Möllbrücke
Regionentag der Hospizbewegung

MÖLLBRÜCKE. Der dritte Regionentag der Hospizbewegung der Diakonie de la Tour fand heuer wieder im Tageszentrum Möllbrücke (TZMÖ) statt. Dies öffnete als Gastgeber wieder für die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Bezirks Spittal, die sich zum jährlichen Austausch und einem gemeinsamen Lachyoga-Workshop unter der Leitung von Lachyogi Gerlinde Rothe trafen, die Türen. Auch für Kinder und Jugendliche Hospizbegleitung ist eine ehrenamtliche, kostenlose Tätigkeit, bei der professionell...

  • 25.06.19
  •  1
Lokales
Bei der Jubiläums-Feierlichkeit - rechts vorne der Zeller Bürgermeister Andreas Wimmreuter.
3 Bilder

Jubiläum
20 Jahre Pinzgauer Hospiz- und Palliativteams

Beim Jubiläum dieser so wichtigen regionalen Institutionen fand der Obmann der Hospiz-Bewegung viele lobende Worte für das einst im Pinzgau entwickelte Vorzeige-Modell. PINZGAU. Gefeiert wurde das Jubiläum kürzlich im Pfarrsaal von Zell am See. Karl Schwaiger von der Hospiz-Bewegung betonte dabei die besondere Bedeutung des Ehrenamtes für die Hospizarbeit und die wichtige Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Palliativpflegekräften des Palliativteams: „Im Pinzgau ist vor 20 Jahren ein Modell...

  • 15.06.19
Lokales
Nach dem Abschluss des einjährigen Hospizgrundkurses erhielten die Absolventen ihre Zertifikate.

Hospizgrundkurs Weiz
Zertifikatsverleihung für 18 Absolventen

Im Kunsthaus Weiz wurden kürzlich die Zertifikate für den Abschluss des einjährigen Hospizgrundkurses des Hospizteams Weiz-Gleisdorf-Birkfeld überreicht. Teamleiterin und Kurbegleiterin Ingrid Kratzer-Toth durfte dazu auch Bürgermeister Erwin Eggenreich begrüßen, der in seiner Festrede die ehrenamtliche Arbeit des Hospizteams würdigte. Er freue sich, dass es Menschen gibt, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich schwerstkranke Mitmenschen auf ihrem letzten Weg begleiten und auch deren Angehörige...

  • 13.06.19
  •  3
Lokales
2 Bilder

Projekt "Hospiz macht Schule"

MOLD. Zum ersten Mal wurde in diesem Frühling an der Schule im Dialog das Projekt "Hospiz macht Schule" durchgeführt. Schulleiterin Dipl. Päd. Claudia Gantner zieht ein kurzes Resümee der letzten vier Wochen: Natürlichen waren meine Schuleltern etwas skeptisch, als ich ihnen im Rahmen eines Elternabends das Projekt "Hospiz macht Schule" vorstellte. "Sind unsere Kinder denn nicht noch zu jung für so schwere Themen wie Tod, Sterben, unheilbare Krankheiten, Trauer, Verlust, einen Besuch bei...

  • 31.05.19
Lokales
 Hospizehrenamtliche Elfriede Laufenthaler (li.) und Sigrid Weidinger.

Im Mai war Pflanzentauschmarkt im Stephansheim

„Wie schon die Jahre zuvor veranstaltete das Hospiz des Horner Stephansheims am 14. Mai einen Pflanzentauschmarkt. Gemeinsam mit BewohnerInnen des gesamten Hauses wurden in den letzten Monaten Samen gesät und Pflanzen pikiert, tatkräftige Unterstützung und Pflanzenspenden leisteten auch Ehrenamtliche und MitarbeiterInnen. Es wurde fleißig getauscht und/oder gespendet, die BewohnerInnen genossen das geschäftige Treiben im Eingangsbereich bei Kaffee und Kuchen.“

  • 25.05.19
Lokales
Erstaunlich, wie Labrador Ayla auf das Kommando ihrer Hundeführerin reagiert.
82 Bilder

Der Sicherheitstag in Werndorf zog alle Register

Mit einem großen Aufgebot an Informationen, Vorführungen und Attraktionen veranstaltete Werndorf gemeinsam mit dem Zivilschutz Steiermark einen Sicherheitstag. Von der Leistungsbereitschaft der Einsatzkräfte sowie der Vereine und Organisationen, die sich für ein starkes Sicherheitsnetz zum Wohl der Bevölkerung stark machen, überzeugte sich auch LH Stv. Michael Schickhofer. „Die Sicherheit ist wichtig, sie gibt uns Geborgenheit“, sagte Schickhofer und dankte allen Ehrenamtlichen in den...

  • 22.05.19
Lokales

Neues Logo für den Hospizverein

BEZIRK MÖDLING. Nach mehr als 20 Jahren hat der gemeinnützige Verein Hospiz Mödling ein neues Vereinslogo. Das Zeichen, das seit der Gründung für den Verein und seine Hospizarbeit stand, wurde sanft überarbeitet und erneuert. Ziel der Erneuerung war es, sichtbar ein Hospiz zu bleiben, in allen Facetten, die es in dieser Tätigkeit gibt. Geschäftsführerin Irene Blau: „Das neue Logo zeigt einen Farbverlauf vom Orange der Vitalität und Lebensfreude bis zum Violett der geistigen Kraft und...

  • 20.05.19
Gedanken
Der schneebedeckte Göll-Gebirgsstock präsentierte sich bei dem Ausflug in voller Pracht und unter blauem Himmel.
3 Bilder

Herzenswunsch-Hospizmobil
Ein letztes Mal die Berge sehen

Hospizmobil erfüllte den sehnlichen Wunsch eines schwerkranken Mannes. BAYERN (red). „Unser Fahrgast wünschte sich, seine geliebten Berge nochmals von ganz nahe betrachten zu können", sagte Organisator Florian Halter über den Ausflug auf das 1.600 Meter hohe Rossfeld bei Berchtesgaden, wo sich der schneebedeckte Göll-Gebirgsstock in voller Pracht präsentierte und dem schwerkranken Mann seinen Wunsch erfüllte. Ehrenamtliche Hilfe beim Herzenswunsch-Hospizmobil Das ehrenamtliche Team des...

  • 13.05.19
  •  1
Lokales

Ausflug der Hospizbewegung Zwettl

Die Mitarbeiter der Hospizbewegung Zwettl verbrachten gemeinsam einen interessanten Tag: ein Ausflug führte in den FriedWald Clam. Dieser bietet Menschen einen Bestattungsort, an dem sie sich schon zu Lebzeiten wohlfühlen: den Wald. Die Asche der Verstorbenen ruht in einer biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baumes. Im FriedWald gibt es keinen Grabschmuck im herkömmlichen Sinn - die Grabpflege übernimmt die Natur. Am Baum wird aber eine Tafel mit Namen, Daten und eventuell einem...

  • 09.05.19
Lokales
Baustellenbesichtigung durch Bürgermeister Josef Grießner und Martin Herzog, Haus- und Pflegedienstleiter im Prielgut (im Hintergrund)

Tageshospiz
Hoffnung für sterbenskranke Patienten

LEOGANG. Im Jahr 2008 starb der Zeller Mäzen und Sponsor Otto Wittschier. Der Unternehmer unterstützte unter anderem die Sanierung der Wallfahrtskirche Maria Kirchental, war Präsident des EK Zell am See, den er großzügig sponserte und trat als Retter der Weißsee Gletscherbahn in Uttendorf auf. Hospiz mit Arztpraxis Wie jetzt bekannt wurde, hat er auch verfügt, dass seine Stiftung ein Tageshospiz für unheilbar kranke Patienten im Pinzgau finanziert. Seit längerer Zeit wurde dafür ein...

  • 30.04.19
Lokales
Das Hospizhaus ist auf der Suche nach freiwilligen HelferInnen

Hospizhaus Tirol
Hospiz sucht ehrenamtliche Mitarbeiter

Das Hospizhaus Tirol ist auf der Suche nach Personen, die helfen wollen. HALL. Hospiz ohne Ehrenamt wäre wie ein Himmel ohne Sterne – so einfach ist die Bedeutung von ehrenamtlich engagierten Menschen in der Hospizbewegung. Anspruchsvolle Aufgabe Ehrenamtliche Hospizbegleitung ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Neben Fachwissen, Einfühlungsvermögen, Offenheit und Flexibilität müssen ehrenamtliche HospizbegleiterInnen auch die Bereitschaft mitbringen, sich auf das ganz persönliche Sterben...

  • 25.04.19
Lokales
Hospizkultur und Palliative Care werden im Pflege- und Betreuungszentrum Zistersdorf großgeschrieben. Nun wurde das Haus ausgezeichnet.

Leben bis zuletzt
Ehrung für das Pflege- und Betreuungszentrum Zistersdorf für seine Hospizkultur und Palliative Care

Vor 10 Jahren wurde in Niederösterreich die Initiative “Hospizkultur & Palliative Care in Pflegeheimen” ins Leben gerufen – für Lebensqualität und Autonomie bis zuletzt und ein würdevolles Sterben. Dieser Tage wurden das Pflege- und Betreuungszentrum Zistersdorf und acht weitere Pflegeeinrichtungen für den Abschluss des 2-jährigen Implementierungsprozesses geehrt. In Zistersdorf ist man zurecht mächtig stolz auf diese Auszeichnung. Lebensqualität und Autonomie bis zuletzt haben in...

  • 24.04.19
  •  1
  •  2
Lokales
Ehrung für 40 Jahre Engagement beim Roten Kreuz: Franz-Josef Leitner, Peter Ambrozy, Olga Altersberger, Martin Klar
5 Bilder

Bezirksversammlung
Spittaler Retter fuhren "46 Mal um die Welt"

SPITTAL. Das Rote Kreuz Spittal zog in seiner Bezirksversammlung Bilanz. "„Im vergangenem Jahr kamen 120 neue Mitarbeiter als freiwillige Helfer zu uns. Dies ist eine großartige Unterstützung für unsere Arbeit, die uns nach Kilometern drei Mal zum Mond und retour oder 46 Mal um die Welt geführt hat", so Bezirksstellenleiter Franz-Josef Leitner. Viele Bereiche Moderiert wurde die Veranstaltung von Gertrud Reiterer-Remenyi, die die verschiedensten Arbeitsbereiche der Organisation...

  • 17.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.