Sterbebegleitung

Beiträge zum Thema Sterbebegleitung

Emotionale Herausforderung: Roswitha Fraiss begleitet seit 20 Jahren schwerstkranke und sterbende Menschen im Mürztal.

Fokus Frau
Hospizteam Mürztal: Begleitung bis zum Lebensende

Roswitha Fraiss aus St. Lorenzen ist seit fast 20 Jahren im Hospizteam Mürztal tätig. Sie begleitet Sterbende. Menschen in der letzten Phase ihres Lebens zu begleiten, ist eine sehr emotionale Herausforderung, die viel Stärke abverlangt. Das Hospizteam Mürztal bietet diese Begleitung an – ehrenamtlich. Schon seit fast 20 Jahren auch Roswitha Fraiss aus St. Lorenzen, Obfrau des Hospizteams Mürztal. "Unser Ziel ist es, in dieser emotionalen Ausnahmesituation in Gesprächen die anstehenden...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Kostenlose Einzelgespräche werden bei der Kontaktstelle Trauer weiterhin über Telefon oder über andere digitale Kommunikationskanäle angeboten.
 1

Tiroler Hospiz-Gemeinschaft
Trauerbegleitung in Zeiten der Corona-Krise

Die Corona-Krise erschwert im Moment das Leben zahlreicher Menschen. Viele können aufgrund der Umstände schwerkranke oder sterbende Menschen nicht besuchen. Die wichtige Zeit des Abschiednehmens ist damit stark eingeschränkt.  TIROL. Die Situation bei Begräbnissen schaut momentan so aus: Derzeit dürfen maximal fünf Personen inklusive Pfarrer oder Bestatter an einem Begräbnis oder einem Abschiedsritual teilnehmen. Wem ein Abschiednehmen nicht möglich war, fällt es schwer, um den verstorbenen...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Abschied nehmen: Das Team des Albert-Schweitzer-Hospiz begleitet jene Menschen, bei denen eine Heilung nicht mehr möglich ist.
 1   3

Albert-Schweitzer-Hospiz
"Hier wird auch einfach gelebt"

Mit Würde begleitet das Albert-Schweitzer-Hospiz Patienten und ihre Angehörigen in der letzten Lebensphase. "Menschen in dieser intensiven Zeit zu begleiten, ist etwas Besonderes", sagt der Oberarzt des Albert-Schweitzer-Hospizes, Erwin Horst Pilgram, der sich gemeinsam mit dem 23-köpfigen, multiprofessionellen Team um die Patienten kümmert. Sorgen und Ängste Großen Wert lege man darauf, die Menschen in deren Tempo zu begleiten und sehr sensibel auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Erste Reihe sitzend: Franz Moser (Bildungshaus St. Hippolyt), Hannes Ziselsberger (Direktor Caritas St. Pölten), Traude Izaak (Neulengbach), Josef Heiß (Lilienfeld), Anita Krehon (St. Pölten), Isabella Süß (Allhartsberg)
2. Reihe stehend: Christine Umgeher (Mobiler Hospizdienst), Christine Schubert (Referentin), Waldtraud Janko (Böheimkirchen), Anneliese Triml (Hofstetten), Barbara Grebesich (Absdorf), Brigitte Barthold (Wilfersdorf), Renate Beck (Wien), Claudia Gutmann (St. Pölten), Nicole Kuhrn (Lichtenau), 
3. Reihe stehend: Edda Kaufmann (Leiterin Mobiler Hospizdienst), Georg Hauer (Referent), Anita Vovk (Wieselburg), Claudia Psota (Koordinatorin Mobiler Hospizdienst Krems), Brigitte Huber (St. Georgen am Steinfeld), Christiane Schrattbauer (Haag), Johann Krenn (Großschönau), Karen Bodil Kleine (Brand-Laaben), Martina Fink (St. Pölten), Friedrich Schwarzkopf (Perchtoldsdorf).

DaSein für Menschen am Lebensende
Abschlussfeier des Caritas Lehrgangs für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung in St. Pölten

ST. PÖLTEN. Achtzehn Teilnehmer des Caritas Lehrgangs für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung haben ihre Ausbildung abgeschlossen. Der Lehrgang bereitet die Teilnehmer darauf vor, Menschen mit schweren Erkrankungen ein würdiges Leben bis zuletzt zu ermöglichen und ihre Angehörigen in der Trauer zu begleiten. Ein Teil der Absolventen wird die Teams des Mobilen Hospizdiensts der Caritas der Diözese St. Pölten unterstützen und ehrenamtlich mitarbeiten. Umfangreiche Ausbildung in 160...

  • St. Pölten
  • Sarah Loiskandl
Das Team der Hospizbewegung Diakonie Wolfsberg
 2

Wolfsberg
Helfer in trauernden Zeiten

Die Hospizbewegung Diakonie in Wolfsberg begleitet Leute die unheilbar krank sind oder einen schweren Verlust hinnehmen mussten. WOLFSBERG. Die Hospizbewegung der Diakonie in Wolfsberg setzt sich aus acht ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammen, die Menschen im Zusammenhang mit dem Tod unterstützend zur Seite stehen. Individuelle Begleitung Das Team begleitet einerseits Personen, die selbst im Sterben liegen und andererseits betreuen sie die Angehörigen vor, während und nach einem...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Florian Grassler
 1

Grundkurs für Lebens-, Sterbe- & Trauerbegleitung 2019/20

Der Kurs will dazu befähigen, Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und Angehörigen in der Bewältigung ihrer Trauer beizustehen. Der Verein Mobiles Hospiz Bezirk Horn startet im Herbst 2019 wieder einen Kurs für Lebens-, Sterbe und Trauerbegleitung im Stift Altenburg. Inhaltliche Schwerpunkte: Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und Sterben, Selbsterfahrung in der Gruppe, Grundsätze der Hospizidee, medizinische Aspekte, palliatives und schmerztherapeutisches Grundwissen,...

  • Horn
  • H. Schwameis
Karin Luger, Nicole Leitenmüller und Doris Hausteiner (v.l.) sind um eine gute Lebens- und Sterbebegleitung im Bezirk bemüht.
  8

Bezirk Rohrbach
Verein zur Lebens- und Sterbebegleitung "Abschied mit Herz" gegründet

„Trauern soll man zulassen. Das betrifft jede Glaubensform. Es geht um den sterbenden Menschen und den Angehörigen", sagen Nicole Leitenmüller, Karin Luger und Doris Hausteiner.  BEZIRK (alho). Einem Thema, das oft tabuisiert wird und dass viele als schwierig empfinden, wollen sich drei Frauen im Bezirk auf besondere Arte und Weise widmen: Es geht um das Sterben, den Tod und das Trauern. Hierfür haben Nicole Leitenmüller (29) aus Lembach, Karin Luger (58) und Doris Hausteiner (53) aus...

  • Rohrbach
  • Alfred Hofer
Ein Leserbrief von Renate Ratzenböck aus Uttendorf.
 2

Leserbrief
Ein Dank für 20 Jahre Palliativ- und Hospizbetreuung im Pinzgau

Die folgenden Zeilen stammen von Renate Ratzenböck aus Uttendorf. Lindern, wenn Heilen nicht mehr möglich ist, lautet das Motto. Es braucht immer ungewöhnlicher Personen, die sich an etwas heranwagen, etwas initiieren, wie im Fall der englischen Krankenschwester und Ärztin Cicely Saunders. Sie gilt als Pionierin dieser inzwischen weltweiten Hospizbewegung. Die Anfänge waren im fernen Großbritannien. Für den Pinzgau aufgegriffen hat diese Idee im Jahre 1998 der damalige Seniorenheimleiter...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
https://www.amhorizont.com
 1   5

Dieses Buch ist für alle, die dem Leben und dem Tod nahestehen
Buchtipp: am Horizont - Gedichte und Gedanken über das Leben un den Tod

am Horizont - Gedichte und Gedanken über das Leben und den Tod Dieses Buch ist für alle, die dem Leben und dem Tod nahestehen. Weitere Informationen: www.amhorizont.com Taschenbuch Version kaufen: ISBN: 9783749448197 Es hilft Trauernden Trost zu spenden und Sterbenden, Mut zu geben. Kurze Gedichte und Gedanken, die einen beschäftigen und Worte, die anderen, aber auch sich selbst Trost und Hoffnung schenkt. Wir alle stehen irgendwann im Leben am Horizont. Suchen und fragen nach...

  • Niederösterreich
  • Andreas Felder
Robert Reif, Christine Eckmayr, Martin Prein, Daniela Feregyhazy-Astecker, Klaus Brandhuber.

357 Personen betreut
Jahreshauptversammlung der Hospizbewegung

Die Hospizbewegung Wels Stadt/Land, die aktuell 683 Mitglieder zählt, hielt am 27. März in der Sparkasse Wels ihre Generalversammlung ab. WELS & WELS-LAND. „2018 wurden von unseren elf Palliativfachkräften 357 Patienten betreut, unsere 21 Ehrenamtlichen haben 178 Patienten und deren Angehörige mit Würde durch den Sterbeprozess begleitet“, sagte Vorstandsvorsitzende Christine Eckmayr. Das Palliativ-Team leistete an 365 Tagen rund um die Uhr 6.384 Einsatzstunden, die Ehrenamtlichen haben...

  • Wels & Wels Land
  • Katia Kreuzhuber
Die 15. Dr. Rudolf-Kirchschläger-Preisträgerverleihung: Caritasdirektor Franz Kehrer, Bürgermeister Josef Wögerbauer, Soroptimist-Präsidentin Hildegund Nöbauer, Preisträgerin Nicole Leitenmüller, Raika-Bankstellenleiter Adolf Wiesinger und Organisator Josef Eibl.
  34

Preisverleihung
15. Kirchschläger-Preis für Trauerbegleitung

Preisträgerin Nicole Leitenmüller widmet sich engagiert einem neuen Schwerpunkt.  NIEDERKAPPEL (alho). Gleich zu Beginn des Festabends wies der Organisator des Kirchschlägerpreises, Josef Eibl, auf eine Besonderheit dieser Auszeichnung hin: Zwei von acht Einreichungen beschäftigten sich heuer mit dem Thema  „Sterbebegleitung“. „Wer sind diese Menschen, wer ist diese Organisation, die unheilbare, schwerkranke Menschen in ihrer letzten und vielfach schwersten Lebensphase begleiten und die der...

  • Rohrbach
  • Alfred Hofer
DGKP Kerstin Hartnagl, Leitung Mobiles Hospizteam Braunau am Inn
, www.hospiz-caritas.at

Mobile Hospizarbeit der Caritas im Bezirk Braunau
Einfach da sein

BRAUNAU (patr). Ein paar Schritte entfernt vom Jägerstätterpark des Krankenhauses Braunau befindet sich das Marienheim, indem sich der Stützpunkt des mobilen Hospizteams der Caritas befindet. Im Hospizbüro nimmt sich DGKP Kerstin Hartnagl, die Teamleiterin, Zeit für ein Gespräch über ihre Arbeit im mobilen Hospiz. Unterstützung, Entlastung und Betreuung In der Gesellschaft ist das Sterben immer noch ein Tabuthema. Wenn sich das Leben eines Familienmitgliedes oder geliebten Menschen dem Ende...

  • Braunau
  • Petra Reinold
  2

Mobiles Hospiz Schärding
"Das Zimmer ist meist schon eine Biographie"

BEZIRK SCHÄRDING (juk). Wenn Elisabeth Waschak und Maria Humer von ihren Besuchen erzählen, strahlen sie eine große Zufriedenheit und Ruhe aus. Keine Selbstverständlichkeit, denn: Sie sind zwei der acht ehrenamtlichen Mitarbeiter, die über das Rote Kreuz Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung anbieten. Während sich ein Palliativdienst um die medizinischen Bedürfnisse von schwerkranken Menschen kümmert, hilft das Mobile Hospiz der Seele und entlastet die Angehörigen. Zeit nehmen und da sein, den...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Monika Dunkl lädt zum Kennenlernen des Hospizteams am 28. Februar zu Kaffee und Kuchen in das Hospizbüro in Kalsdorf.

Hospiz steht für Leben

Zu Unrecht wird Hospiz auf Sterbebegleitung reduziert. So gibt das ehrenamtliche Hospiz-Team gesunden Kindern die Aufmerksamkeit, die ihnen oftmals fehlt, wenn ein Geschwisterchen in der Familie schwer erkrankt. Teamleiterin Monika Dunkl weiß um die Leere und das Chaos, wenn ein Familienmitglied stirbt, und um die Problematik im Umgang mit Demenz. „Wir haben Erfahrung, auch bei großem Leid die Strukturen wieder in ein halbwegs normales Leben zu bringen“, sagt Dunkl. Die Hilfe kommt von...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Doris Scheiring lädt zum Vortrag 'Die fünf Phasen des Sterbens' ein

Vortrag
Doris Scheiring über 'Die fünf Phasen des Sterbens'

Eines der schwierigsten Aufgaben im Leben eines Menschen ist eine geliebte Person beim Sterben zu begleiten. Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung hält die pädagogische Leiterin der Hospizbewegung Kärnten, Doris Scheiring, darüber einen Vortrag.  WOLFSBERG. Einen Menschen beim Sterben zu begleiten ist niemals eine leichte Aufgabe. Man fühlt sich dann oft hilflos und gelähmt. Obwohl der Tod unausweichlich ist, kann der Sterbeprozess zu einer wertvollen Zeit gestaltet werden. Informativer...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Tanja Jesse
Anzeige
Lehrgang "Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung" - Start am 17. Jänner 2019

Lehrgangs-Start im Jänner
Lebens-, Sterbe,- und Trauerbegleitung

Am 17. Jänner 2019 startet ein Angebot der Akademie Wels, das sich mit dem existenziellen Thema Sterben auseinandersetzt: der Lehrgang "Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung" (Hospizlehrgang) - für Professionisten, Ehrenamtliche und generell Interessierte. „Der Lehrgang ermöglicht, sich persönlich aber auch fachlich mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen. Da tut sich bei jeder und jedem Einzelnen sehr viel“, sagt Sabine Leithner, MSc, Mitglied der Lehrgangsleitung und selbst seit...

  • Wels & Wels Land
  • Andrea Zöbl
Sterbebegleitung ist weit mehr, als der Name vermuten lässt. Über die Bedeutung der Aufgabe spricht die WOCHE mit der Villacherin Maria Reinprecht.
  3

Sterbebegleitung
"Der Tod braucht keine Verschnörkelung"

Maria Reinprecht ist mobile Sterbebegleiterin. Und begleitet als solche Menschen auf ihrem letzten Weg. VILLACH. Der Tod gehöre zum Leben, ebenso wie die Geburt, sagt Maria Reinprecht. Es sei schade, dass der Mensch alles versucht, um ihm aus dem Weg zu gehen. Dabei "ist der Prozess des Verabschiedens so wichtig".  Der Tod ist unausweichlich Die Stimme der Pensionistin ist klar und wohlklingend. Ihre Wortwahl ist direkt. Der Tod brauche keine Verschnörkelungen, man könne ihm nicht aus...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
15 Jahre Hospizteam Landeck: Landesgeschäftsführer Werner Mühlböck (li.) gratulierte Angelika Scheiber (3.v.l.) und ihren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen.
  8

Vortrag und Jubiläumsfeier im Alten Widum
Hospizteam Landeck: 40.000 Stunden Zeit und Zuwendung

LANDECK (otko). Vergangenen Mittwoch konnte sich das Hospizteam Bezirk Landeck über zahlreiche BesucherInnen im Alten Widum freuen. Sie alle waren gekommen, um den Vortrag von Maria Streli-Wolf „Vom Mut, auch traurig sein zu dürfen“ zu hören und das 15-jährige Bestehen vom Hospizteam Landeck mitzufeiern. Werner Mühlböck, Geschäftsführer Tiroler Hospiz-Gemeinschaft, hob in seinen Grußworten den Zusammenhalt und den Fleiß der 18 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen unter Teamleiterin Angelika Scheiber...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Begleitung auf dem letzten Lebensweg: Beim Infonachmittag des Mobilen Hospizes können sich Betroffene und Angehörige darüber informieren.

Mobiles Hospiz lädt zum Infonachmittag

Unterstützen und Mut machen: Das Mobile Hospiz Braunau lädt am Freitag, 15. Juni, zum Infonachmittag in die Rotkreuz-Bezirksstelle Braunau. BRAUNAU. Das Mobile Hospiz des Roten Kreuzes Braunau lädt am Freitag, 15. Juni, von 15 bis 20 Uhr zu einem Hospiz-Informationsnachmittag in die Bezirksstelle. Betroffene und deren Angehörige können sich bei den anwesenden Experten rund ums Thema Sterben informieren. Zudem werden drei Vorträge geboten: Ärztin Petra Mair referiert zum Thema "Demenz –...

  • Braunau
  • Linda Lenzenweger
Das Hospizteam Mürztal zählt 27 ehrenamtliche Mitarbeiter, die sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Menschen in Trauer begleiten.

Grundausbildung des Hospizteams Mürztal in Krieglach

Am 12. Juni startet in Krieglach die Grundausbildung des Hospizteams Mürztal. Das Hospizteam Mürztal mit 27 ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Menschen in Trauer. Das Hospizteam Mürztal mit 27 ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Menschen in Trauer. Weitere Mitarbeiter werden gesucht und daher startet am 12. Juni im Pflegeheim des Sozialhilfeverbandes in Krieglach wieder ein Ausbildungskurs. Ausbildung des...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Die erfolgreichen Teilnehmer des Kurses.

Professionelle Ausbildung

Heide Lamberg ist erste Sterbe- und Trauerbegleiterin in Lanzenkirchen Lanzenkirchen/Wiener Neustadt (Red). Im Bildungszentrum St. Bernhard in Wiener Neustadt fand der erste Aufbaukurs für Sterbe- und Trauerbegleitung statt. Unter der Leitung vonPeter Maurer und Ines Pfundner setzten sich die Kursteilnehmer mit den Themen Sterben, Tod und Trauer intensiv auseinander. Dieser Kurs ist gleichzeitig der Abschluss der Ausbildung für diese ehrenamtliche Tätigkeit. Auch Vizebürgermeisterin Heide...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Bestatter und Sterbebegleiter Jörg Bauer.
 1

Herzmusik zur Verabschiedung

Der Neulengbacher Bestatter und Sterbebegleiter Jörg Bauer setzt auf den Klang der Herzratenvariabilität. NEULENGBACH (mh). Mit unkonventionellen Ideen wartet der Neulengbacher Bestatter und Sterbebegleiter Jörg Bauer schon länger auf. Seine ehemalige Firma "Aspetos" hat er längst verkauft. Seit vergangenem Jahr firmiert Bauer unter "Lichtblick Bestattungen". Während der Querdenker bei Aspetos hauptsächlich auf das Internet setzte – er kam unter anderem auf die Idee, Grabsteine mit QR-Codes zu...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Das Hospizteam Mürztal begleitet sterbende und schwerkranke Menschen sowie deren Angehörige und Menschen in Trauer. Das Team besteht aus 27 ehrenamtlichen Mitarbeitern.
 1   2

Hospizteam Mürztal: Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken sowie deren Angehörigen

Das Hospizteam Mürztal mit 27 ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Menschen in Trauer. Weitere Mitarbeiter werden gesucht. "Wenn ein Mensch geboren wird, erfährt er so viel Liebe und Geborgenheit. Wenn er gehen muss, dann sind Menschen sehr oft alleine und einsam", sagt Roswitha Fraiss. Seit 2014 ist sie Leiterin des Hospizteams Mürztal, dem insgesamt 27 ehrenamtliche Mitarbeiter angehören. Sie begleiten sterbende und schwerkranke Menschen sowie deren...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Bildbeschreibung siehe Fließtext.

Mobiler Hospizdienst: 13 Absolventen haben Ausbildung abgeschlossen

Abschlussfeier des Lehrgangs für Lebens-, Sterbe- und TrauerbegleiterInnen ST. PÖLTEN (red). 13 Teilnehmer des 40. Caritas Lehrgangs für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung haben ihre Ausbildung abgeschlossen. Der Lehrgang bereitet die Teilnehmer darauf vor, Menschen mit schweren Erkrankungen ein würdiges Leben bis zuletzt zu ermöglichen und ihre Angehörigen in der Trauer zu begleiten. Ein Teil der Absolventen wird die Teams des Mobilen Hospizdiensts der Caritas der Diözese St. Pölten...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.